FC Bayern ballert sich mit 6 Toren zum Deutschen Meister

1.098

Steinbach empört! Welke hat "unkorrekte Lesbe" gesagt

2.263

Polizist schießt sich selbst ins Bein und muss ins Krankenhaus

2.267

Endlich! DSDS-Sternchen Lisa hält Baby Nummer zwei im Arm

4.010

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.493
Anzeige
879

Kein Witz: Lachen ist gesund und macht glücklich

Dresden - Es ist längst bewiesen: Wer viel lacht, geht leichter und gesünder durchs Leben. Passend zum Faschingssonntag wollen wir darum das Lachen und den Frohsinn feiern. Motto: Wer zuletzt lacht, lacht am längsten.
Irgendwo tief im Inneren hat jeder ein Fünkchen Humor versteckt.
Irgendwo tief im Inneren hat jeder ein Fünkchen Humor versteckt.

Von Pia Lucchesi

Dresden - Täglich schlechte Nachrichten, Krisengerede, Zukunftsängste: Vielen Sachsen ist das Lachen im Alltag vergangen. Dabei ist längst bewiesen: Wer viel lacht, geht leichter und gesünder durchs Leben. Passend zum Faschingssonntag wollen wir darum das Lachen und den Frohsinn feiern. Motto: Wer zuletzt lacht...

"Dass der Humor in schwierigen Zeiten flöten geht, ist ein bekanntes Phänomen", weiß Eva Ullmann (37), Gründerin des Deutschen Instituts für Humor in Leipzig. Aber das sollte niemanden beunruhigen.

"Man weiß heute, dass Humor phasenweise kommt und geht. Ganz verschwindet er aber nie", erklärt die witzige Fachfrau ergänzt: "Anders liegt der Sachverhalt beim Bedürfnis nach Unterhaltung und Lachen. Das ist wohl immer gleich. Darum hat jede Epoche auch ihren ganz eigenen Humor und Stars, die diesen kultivieren."

"Humor hilft in allen Lebenslagen," weiß Eva Ullmann (46), Gründerin des Deutschen Instituts für Humor in Leipzig.
"Humor hilft in allen Lebenslagen," weiß Eva Ullmann (46), Gründerin des Deutschen Instituts für Humor in Leipzig.

Humor ist sozusagen der Klebstoff der Gesellschaft.

Eva Ullman und ihr zehnköpfiges Team bilden eine Art Lehrer-Kollegium. Seit zehn Jahren unterrichten, beraten, schulen und trainieren sie zum Beispiel Firmen, Wissenschaftler, Ärzte, Führungskräfte und Verkäufer in humorvoller Kommunikation.

"Mit Humor kommt man in allen Lebenslagen weiter. Er kann uns von Problemen distanzieren, als Gruppe verbinden oder den persönlichen Status verändern", weiß die Expertin, die auch als Autorin von vergnüglicher Sachliteratur bekannt ist.

Sie stellt nüchtern fest: "In Deutschland wird Humor als Kraftquelle und Ressource leider völlig unterbewertet."

Das Leipziger Institut begeistert und motiviert seine Klienten nicht nur, es regt diese vor allem zum Perspektivwechsel an.

Wer zuletzt lacht ... bleibt gesünder und geht leichter durchs Leben.
Wer zuletzt lacht ... bleibt gesünder und geht leichter durchs Leben.

"Man kann allem eine komische Seite abgewinnen. Man muss dazu nur seinen Blickwinkel verändern", sagt die kreativ-chaotische Humoristin.

Was die Leipzigerin damit meint, versteht man am besten anhand eines Beispiels: Stellen Sie sich vor, Sie müssen einen Vortrag vor 300 Leuten halten. Auf dem Weg zum Rednerpult fallen Sie der Länge nach zu Boden. Was für eine Blamage! Sie haben jetzt die Wahl. Man könnte kleinlaut ans Mikro treten und seine Rede halten.

"Oder lustig beginnen mit Sätzen wie ‚Ha, da staunen Sie. Warten Sie erst einmal ab wie mein Abgang wird!‘", sagt Eva Ullman. Diese Leichtigkeit versucht sie in ihren Kursen zu vermitteln.

Ist wirklich jedem Menschen Humor gegeben?

Die Spezialistin: "Tatsächlich habe ich noch nie jemanden ohne getroffen. Bei den meisten ist der Humor nur verschüttet und muss erst wieder freigelegt werden."

Ihr Tipp: Das persönliche "Humor-Konto" in guten Zeiten auffüllen, damit man in schlechten Zeiten davon zehren kann.

Auch ein künstliches Lachen macht glücklich

Eine fröhliche Sause: Susann Hermann „fährt“ mit ihrem Lach- Yoga-Kurs zum Vergnügen „Achterbahn“.
Eine fröhliche Sause: Susann Hermann „fährt“ mit ihrem Lach- Yoga-Kurs zum Vergnügen „Achterbahn“.

Lachen lernen - geht das? "Ja", sagt Susann Herrmann (44) aus Chemnitz. Die Spiel- und Theaterpädagogin will einen Lach-Club gründen und ab Mai Lach-Yoga-Kurse im Kulturhaus Arthur geben.

Ihr Anspruch: "Ich möchte die Leute aus ihrem Kummertal herausholen." Der Effekt ist aus der Psychotherapie bekannt: Man kann bei Menschen Gefühle auslösen, wenn man ihrem Körper nur lange genug Emotionen vorspielt. Schauspieler machen sich diese Methode zu eigen. Lach-Yoga auch.

Im Kern bedient sich die heitere "Sportart" dabei verschiedener Atemübungen. Susann Herrmann erklärt: "Bei diesen spielerischen Übungen tun wir zunächst nur so als ob wir lachen. Das künstliche Lachen geht dann irgendwann ganz von allein in ein spontanes Lachen über."

Die fröhliche Therapie funktioniert, denn das Gehirn wird dabei überlistet und "ausgeschaltet".

Der simple Trick: Wer lacht, kann nicht denken. Eine Einheit dauert etwa eine Stunde. Im besten Falle verlassen danach alle frohgelaunt und gelassen den Raum.

Hermann: "Es ist, als ob dieses Yoga im Kopf einen Schalter umlegt. Es befreit und macht glücklich." Lach-Yoga kann jeder in jedem Alter machen. Er oder sie muss nur offen und neugierig sein.

"Kinder sind ganz schnell dabei. Da reichen 30 Minuten und sie sind happy. Erwachsene tun sich am Anfang manchmal etwas schwerer damit", berichtet Susann Herrmann, die Lach-Yoga schon zusammen mit Menschen im Altenheim, im Krankenhaus, in Schulen und Unternehmen praktiziert hat.

Mehr Informationen unter: www.susann-herrmann.de

Wer hat’s erfunden? Ein Inder!

Beim Lachyoga steckt man sich durch Blicktkontakt und Gruppendynamik mit dem gesunden Lachen an.
Beim Lachyoga steckt man sich durch Blicktkontakt und Gruppendynamik mit dem gesunden Lachen an.

Der indische Arzt Madan Kataria gilt als Erfinder vom Lachyoga.Vor etwa 20 Jahren entwickelte er die Theorie, dass die positive Wirkung des Lachens unabhängig vom Grund des Lachens eintritt.

Bei seinem Lachyoga muss man darum keinen besonderen Humor besitzen oder Witze erzählen. Allein durch Blickkontakt und Gruppendynamik entsteht echtes Lachen, das "ansteckt".

Madan Kataria dazu: "Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind – wir sind glücklich, weil wir lachen!"

Hier kann man gute Laune lernen

Susann Hermann demonstriert eine Übung aus dem Lach-Yoga. Wer mindestens eine Minute so einen Stift im Mund hält, wird nach der Anspannung zufrieden lächeln.
Susann Hermann demonstriert eine Übung aus dem Lach-Yoga. Wer mindestens eine Minute so einen Stift im Mund hält, wird nach der Anspannung zufrieden lächeln.

Dresden: Bei Nadine Schaal im Vereinshaus Aktives Leben (Dürerstr. 89 in 01307 Dresden). Nächster Lachkurs immer mittwochs ab 17. Februar bis 20. April 17.30-18.30 Uhr. Kosten je Einheit 8 Euro. Infos: www.scha-li-la.de Bei Christina Armbruster, Kontakt: christina.armbruster@lebensqualität-aktiv.de

Coswig/Meissen: Lachyoga mit Cornelia Haase am 26. Februar 18.30 Uhr in Coswig (An der Walze 2) und im Lachclub Meissen. Termine auf Anfrage. Mehr Infos unter: www.lebensfreude-durch-lachen.de

Schildau: Brigitte Bussenius organisiert ab Frühjahr wieder Termine mit dem Lachclub Sacksen bei den Schildbürgern in Schildau. Termine auf Anfrage. Mehr Infos unter: www.Feengarten.de

Chemnitz: Der "1. Chemnitzer Lachclub" trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr am „Café Milchhäuschen“, um dann bei jedem Wetter gemeinsam auf der Schlossteichinsel zu lachen. Mehr Infos unter: www.liebe-dein-lachen.de

Hätten Sie’s gewusst?

  • Je mehr Wohlstand, desto weniger Lachen : Vor 40 Jahren wurde dreimal so viel gelacht wie heute! Kinder lachen etwa 400-mal am Tag. Erwachsene nur noch 15-mal am Tag.
  • Der kleine Unterschied: Männer lachen mit einer Tonhöhe von 270 Hertz (Schwingungen pro Sekunde). Frauen mit 500 bis 6000 Hertz.
  • Eigentlich sollte es Humor auf Rezept geben: Lachen ist gesund, fördert nachweislich den Stoffwechsel, die Verdauung, den Stress- und Angstabbau. So verloren Kinder auch ihre Angst vor einer OP, nachdem ein Clown mit ihnen auf Station über den Eingriff gesprochen hatte.
  • Zum Schlapplachen: Beim Lachen werden über 300 Muskeln aktiviert - allein über 100 Muskeln davon im Gesicht.
  • Schmerz lass nach: Studien belegen, dass Erheiterung Schmerzen reduziert. Im Versuch reagierten Testpersonen sehr schmerztolerant, nachdem sie einen Film mit Mr. Bean sahen.
  • Das Glück kommt zu denen, die lachen: Das japanische Sprichwort stimmt. Beim Lachen werden vermehrt Glückshormone ausgeschüttet.

Fotos: Colourbox/PR/Deutsches Institut für Humor, Maik Börner, imago

Zu alt? Dieser DSDS-Kandidat wurde von RTL eiskalt rausgeschnitten

8.584

Nach sechs Tagen: Mann in Gorilla-Kostüm schafft Marathon

676

Türkei sperrt Wikipedia

711

Gefährliche Keime in Uniklinik entdeckt: Zwei Tote

7.430

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.519
Anzeige

Bier hilft tatsächlich besser gegen Schmerzen als Paracetamol

5.029

Gewagt! Verona Pooth zeigt sich unten ohne auf Instagram

12.216

23-Jähriger tritt Baby in den Rücken! Schwer verletzt

14.599

Dicker TV-Hammer! Diese Kultserie kommt zurück

3.390

Dieses Pärchen-Bild ist richtig unheimlich!

13.717

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.662
Anzeige

Tausende Flüchtlinge sind in Deutschland noch nicht erfasst

1.592

Michael Ballhaus in Berlin beigesetzt

277

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

15.747
Anzeige

So knapp entging Topmodel Stefanie Giesinger einem Horror-Trip

2.609

Mrs. Hembrow, wie bekommt man das bitte in 10 Wochen hin?

3.429

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

13.392
Anzeige

Mann wird mit Eisenstange und Pflasterstein schwer verletzt

543

Nach Badewannen-Skandal! Emma Schweiger kann es nicht lassen...

22.348

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.280
Anzeige

Diese Nachricht schockt jetzt alle "Fack ju Göhte"-Fans!

9.963

Reichsbürger-Slang? Xavier Naidoo empört mit neuem "Marionetten"-Song

5.869

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.402
Anzeige

Hai tötet Surfer im Indischen Ozean

2.269

Terror-Storch Ronny zurück in Brandenburg

1.526

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.858
Anzeige

Nach Messerattacke auf Mutter und Schwester: Mutmaßlicher Täter in U-Haft

1.489

Wer ist der Mann, der in Hannover zwei Menschen erstochen haben soll?

5.082

Wegen heißem Wackelpudding: Siebenjähriger erleidet schwere Verbrühungen

2.882

10 Gründe, warum Du immer hungrig bist

2.182

Urteil: Kinder dürfen E-Zigaretten-Aroma kaufen

2.314

Audi kracht in Polo: Eine Schwerverletzte

1.922

Kofferfund am Flughafen Tegel: Polizei gibt Entwarnung

5.843
Update

"Der Führerschein muss eh weg": Polizei stoppt dreisten Raser

4.573

Ist das der verrückteste Fanartikel auf dem Markt?

2.636

Tragischer Tod: Boxerin Cindy Rogge gestorben

33.625

Grausames Ehedrama! Er missbrauchte seine betrunkene Ehefrau zu Tode

11.256

Personalnot und Auswärtsmisere: Die alten Leiden von Hertha BSC

191

Unglaublich! Familie wegen 16 Euro von IKEA vor Gericht gezerrt

10.888

Lehrermangel in Brandenburg: Schüler verpassen zu viel

227

Ernsthaft? Modelabel verkauft durchsichtige Plastikhose

1.489

Tänzerisches K.O. für Boxerin Susi Kentikian bei "Let's Dance"

3.532

Ja, das gibt’s auch: Hier wurde ein Boot aus der Luft geblitzt

2.107

Mann setzt Hund aus und hinterlässt diese dreiste Nachricht

7.217

Horror-Crash: Fahrer verbrennt in seinem Auto

6.253

Diese vier Sachen passieren mit Deinem Körper, wenn Du keinen Sex mehr hast

38.271

Pizzabote baut heftigen Unfall - Polizei übernimmt Job

3.355

Messerstecherei vor Bremer Disco: Vier Verletzte

2.422

Curry-Schwestern auf Expansions-Kurs! Wer hat Bock auf Wurst?

3.577

Bewegender Moment! Dieser Junge trifft heute erstmals seinen Lebensretter

3.370

Familienstreit eskaliert: 29-Jähriger verletzt Mutter und Schwester mit Messer

3.209

Wieder Brandsätze gegen Moschee

3.635

Honey findet: "Diesen Neid habe ich mir hart erarbeitet"

3.109

Sohn will sich als schwul outen, sein Papa schreibt ihm diesen Brief

19.420