Ups! Zeigt die Katze hier mehr als gewollt?

26.630

War es Mord? Slowakischer Politiker von Zug überrollt

1.100

Massenschlägerei! Großfamilien gehen aufeinander los

2.968

Mega-Veränderung: Wird bei Vapiano bald alles neu?

2.732

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.733
Anzeige
855

Kein Witz: Lachen ist gesund und macht glücklich

Dresden - Es ist längst bewiesen: Wer viel lacht, geht leichter und gesünder durchs Leben. Passend zum Faschingssonntag wollen wir darum das Lachen und den Frohsinn feiern. Motto: Wer zuletzt lacht, lacht am längsten.
Irgendwo tief im Inneren hat jeder ein Fünkchen Humor versteckt.
Irgendwo tief im Inneren hat jeder ein Fünkchen Humor versteckt.

Von Pia Lucchesi

Dresden - Täglich schlechte Nachrichten, Krisengerede, Zukunftsängste: Vielen Sachsen ist das Lachen im Alltag vergangen. Dabei ist längst bewiesen: Wer viel lacht, geht leichter und gesünder durchs Leben. Passend zum Faschingssonntag wollen wir darum das Lachen und den Frohsinn feiern. Motto: Wer zuletzt lacht...

"Dass der Humor in schwierigen Zeiten flöten geht, ist ein bekanntes Phänomen", weiß Eva Ullmann (37), Gründerin des Deutschen Instituts für Humor in Leipzig. Aber das sollte niemanden beunruhigen.

"Man weiß heute, dass Humor phasenweise kommt und geht. Ganz verschwindet er aber nie", erklärt die witzige Fachfrau ergänzt: "Anders liegt der Sachverhalt beim Bedürfnis nach Unterhaltung und Lachen. Das ist wohl immer gleich. Darum hat jede Epoche auch ihren ganz eigenen Humor und Stars, die diesen kultivieren."

"Humor hilft in allen Lebenslagen," weiß Eva Ullmann (46), Gründerin des Deutschen Instituts für Humor in Leipzig.
"Humor hilft in allen Lebenslagen," weiß Eva Ullmann (46), Gründerin des Deutschen Instituts für Humor in Leipzig.

Humor ist sozusagen der Klebstoff der Gesellschaft.

Eva Ullman und ihr zehnköpfiges Team bilden eine Art Lehrer-Kollegium. Seit zehn Jahren unterrichten, beraten, schulen und trainieren sie zum Beispiel Firmen, Wissenschaftler, Ärzte, Führungskräfte und Verkäufer in humorvoller Kommunikation.

"Mit Humor kommt man in allen Lebenslagen weiter. Er kann uns von Problemen distanzieren, als Gruppe verbinden oder den persönlichen Status verändern", weiß die Expertin, die auch als Autorin von vergnüglicher Sachliteratur bekannt ist.

Sie stellt nüchtern fest: "In Deutschland wird Humor als Kraftquelle und Ressource leider völlig unterbewertet."

Das Leipziger Institut begeistert und motiviert seine Klienten nicht nur, es regt diese vor allem zum Perspektivwechsel an.

Wer zuletzt lacht ... bleibt gesünder und geht leichter durchs Leben.
Wer zuletzt lacht ... bleibt gesünder und geht leichter durchs Leben.

"Man kann allem eine komische Seite abgewinnen. Man muss dazu nur seinen Blickwinkel verändern", sagt die kreativ-chaotische Humoristin.

Was die Leipzigerin damit meint, versteht man am besten anhand eines Beispiels: Stellen Sie sich vor, Sie müssen einen Vortrag vor 300 Leuten halten. Auf dem Weg zum Rednerpult fallen Sie der Länge nach zu Boden. Was für eine Blamage! Sie haben jetzt die Wahl. Man könnte kleinlaut ans Mikro treten und seine Rede halten.

"Oder lustig beginnen mit Sätzen wie ‚Ha, da staunen Sie. Warten Sie erst einmal ab wie mein Abgang wird!‘", sagt Eva Ullman. Diese Leichtigkeit versucht sie in ihren Kursen zu vermitteln.

Ist wirklich jedem Menschen Humor gegeben?

Die Spezialistin: "Tatsächlich habe ich noch nie jemanden ohne getroffen. Bei den meisten ist der Humor nur verschüttet und muss erst wieder freigelegt werden."

Ihr Tipp: Das persönliche "Humor-Konto" in guten Zeiten auffüllen, damit man in schlechten Zeiten davon zehren kann.

Auch ein künstliches Lachen macht glücklich

Eine fröhliche Sause: Susann Hermann „fährt“ mit ihrem Lach- Yoga-Kurs zum Vergnügen „Achterbahn“.
Eine fröhliche Sause: Susann Hermann „fährt“ mit ihrem Lach- Yoga-Kurs zum Vergnügen „Achterbahn“.

Lachen lernen - geht das? "Ja", sagt Susann Herrmann (44) aus Chemnitz. Die Spiel- und Theaterpädagogin will einen Lach-Club gründen und ab Mai Lach-Yoga-Kurse im Kulturhaus Arthur geben.

Ihr Anspruch: "Ich möchte die Leute aus ihrem Kummertal herausholen." Der Effekt ist aus der Psychotherapie bekannt: Man kann bei Menschen Gefühle auslösen, wenn man ihrem Körper nur lange genug Emotionen vorspielt. Schauspieler machen sich diese Methode zu eigen. Lach-Yoga auch.

Im Kern bedient sich die heitere "Sportart" dabei verschiedener Atemübungen. Susann Herrmann erklärt: "Bei diesen spielerischen Übungen tun wir zunächst nur so als ob wir lachen. Das künstliche Lachen geht dann irgendwann ganz von allein in ein spontanes Lachen über."

Die fröhliche Therapie funktioniert, denn das Gehirn wird dabei überlistet und "ausgeschaltet".

Der simple Trick: Wer lacht, kann nicht denken. Eine Einheit dauert etwa eine Stunde. Im besten Falle verlassen danach alle frohgelaunt und gelassen den Raum.

Hermann: "Es ist, als ob dieses Yoga im Kopf einen Schalter umlegt. Es befreit und macht glücklich." Lach-Yoga kann jeder in jedem Alter machen. Er oder sie muss nur offen und neugierig sein.

"Kinder sind ganz schnell dabei. Da reichen 30 Minuten und sie sind happy. Erwachsene tun sich am Anfang manchmal etwas schwerer damit", berichtet Susann Herrmann, die Lach-Yoga schon zusammen mit Menschen im Altenheim, im Krankenhaus, in Schulen und Unternehmen praktiziert hat.

Mehr Informationen unter: www.susann-herrmann.de

Wer hat’s erfunden? Ein Inder!

Beim Lachyoga steckt man sich durch Blicktkontakt und Gruppendynamik mit dem gesunden Lachen an.
Beim Lachyoga steckt man sich durch Blicktkontakt und Gruppendynamik mit dem gesunden Lachen an.

Der indische Arzt Madan Kataria gilt als Erfinder vom Lachyoga.Vor etwa 20 Jahren entwickelte er die Theorie, dass die positive Wirkung des Lachens unabhängig vom Grund des Lachens eintritt.

Bei seinem Lachyoga muss man darum keinen besonderen Humor besitzen oder Witze erzählen. Allein durch Blickkontakt und Gruppendynamik entsteht echtes Lachen, das "ansteckt".

Madan Kataria dazu: "Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind – wir sind glücklich, weil wir lachen!"

Hier kann man gute Laune lernen

Susann Hermann demonstriert eine Übung aus dem Lach-Yoga. Wer mindestens eine Minute so einen Stift im Mund hält, wird nach der Anspannung zufrieden lächeln.
Susann Hermann demonstriert eine Übung aus dem Lach-Yoga. Wer mindestens eine Minute so einen Stift im Mund hält, wird nach der Anspannung zufrieden lächeln.

Dresden: Bei Nadine Schaal im Vereinshaus Aktives Leben (Dürerstr. 89 in 01307 Dresden). Nächster Lachkurs immer mittwochs ab 17. Februar bis 20. April 17.30-18.30 Uhr. Kosten je Einheit 8 Euro. Infos: www.scha-li-la.de Bei Christina Armbruster, Kontakt: christina.armbruster@lebensqualität-aktiv.de

Coswig/Meissen: Lachyoga mit Cornelia Haase am 26. Februar 18.30 Uhr in Coswig (An der Walze 2) und im Lachclub Meissen. Termine auf Anfrage. Mehr Infos unter: www.lebensfreude-durch-lachen.de

Schildau: Brigitte Bussenius organisiert ab Frühjahr wieder Termine mit dem Lachclub Sacksen bei den Schildbürgern in Schildau. Termine auf Anfrage. Mehr Infos unter: www.Feengarten.de

Chemnitz: Der "1. Chemnitzer Lachclub" trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr am „Café Milchhäuschen“, um dann bei jedem Wetter gemeinsam auf der Schlossteichinsel zu lachen. Mehr Infos unter: www.liebe-dein-lachen.de

Hätten Sie’s gewusst?

  • Je mehr Wohlstand, desto weniger Lachen : Vor 40 Jahren wurde dreimal so viel gelacht wie heute! Kinder lachen etwa 400-mal am Tag. Erwachsene nur noch 15-mal am Tag.
  • Der kleine Unterschied: Männer lachen mit einer Tonhöhe von 270 Hertz (Schwingungen pro Sekunde). Frauen mit 500 bis 6000 Hertz.
  • Eigentlich sollte es Humor auf Rezept geben: Lachen ist gesund, fördert nachweislich den Stoffwechsel, die Verdauung, den Stress- und Angstabbau. So verloren Kinder auch ihre Angst vor einer OP, nachdem ein Clown mit ihnen auf Station über den Eingriff gesprochen hatte.
  • Zum Schlapplachen: Beim Lachen werden über 300 Muskeln aktiviert - allein über 100 Muskeln davon im Gesicht.
  • Schmerz lass nach: Studien belegen, dass Erheiterung Schmerzen reduziert. Im Versuch reagierten Testpersonen sehr schmerztolerant, nachdem sie einen Film mit Mr. Bean sahen.
  • Das Glück kommt zu denen, die lachen: Das japanische Sprichwort stimmt. Beim Lachen werden vermehrt Glückshormone ausgeschüttet.

Fotos: Colourbox/PR/Deutsches Institut für Humor, Maik Börner, imago

Eine Stunde Schlaf geklaut! Ab morgen stehen alle Uhren auf Sommer

716

Rentnerin legt falschen Gang ein und zerquetscht Kinderwagen

4.914

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.525
Anzeige

Polizei warnt: Darum bekommt Mordkommission ständig Pizza geliefert

3.134

Rührend! Junge verkauft Bilder, um todkranken Bruder glücklich zu machen

748

Keine Pommes auf Dates? Frauen wütend über Sex-Studie

1.642

Das Foto ist der Grund, warum dieser Junge noch lebt

4.770

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

1.613
Anzeige

Familie sorgt sich um Christine Kaufmann

1.877

Held der Schulkantine: Klassenkamerad rettet Jungen vor Erstickungstod

2.117

Nach Unwetter-Drama: 85 Tote und fast 700.000 Betroffene

792

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

7.022
Anzeige

TU-Professor: "Inzwischen ist PEGIDA ein verlorener Haufen von Leuten"

5.771

Hollywood-Star bringt Analsex-Guide raus

6.052

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.811
Anzeige

Nach Baby-Schock bei Helena und Ennesto: Er zweifelt an der Vaterschaft!

5.800

Frau entdeckt dieses absurde Wesen im Garten

8.590

Als der Typ ihren Kuss-Versuch dreist ignoriert, rächt sie sich

2.257

Will Verdi AfD-Leute mit Stasi-Methoden vergraulen?

2.121

E-Coli-Alarm! Dieser Netto-Käse ist richtig gefährlich

2.208

Mutter besiegte zwei Mal Krebs, dann wird sie mit Zwillingen schwanger

5.482

Vierjährige Lebensretter! Zwillinge entsperren iPhone mit Finger von bewusstloser Mutter

2.167

March for Europe: Tausende Berliner feiern Europa

102

Staatssekretärin macht Muslimen klare Ansage

3.556

Entsetzen im Kindergarten! Fünfjährige hat Wodka dabei

4.382

Islamist sitzt schon im Abschiebe-Flieger und darf trotzdem in Deutschland bleiben

5.300

Horror-Grätsche in WM-Quali: Gefoulter bricht sich das Bein

2.818

Mann verprügelt schwangere Ex-Freundin und stößt sie Treppe hinunter

3.903

Falsches Etikett und mit Chemie gestreckt! Gammelfleisch auf dem Weg nach Europa

2.720

Zehn Menschen sterben bei Unglücken in chinesischen Goldminen

231

Großeinsatz! Räuber mit Schweinsmasken überfallen Casino in Las Vegas

1.483

Terminal geräumt: Polizei verliert Mann mit verdächtigem Koffer

2.584

Weltkonzerne battlen sich bei Facebook wegen Schoko-Pizza

3.378

Mann soll junge Mädchen vergewaltigt und weitervermittelt haben

3.388

Illegales Rennen? Mann rast in den Tod

4.999

So heiß wie seit 30 Jahren nicht - Sophia Thomalla im Aerobic-Body

6.892

Ihr werdet nicht glauben, wie Eminems Tochter heute aussieht

18.557

Mann rastet wegen Benehmen von jungen Mädchen aus

815

Verschossener Elfmeter macht Jungen zum Helden

8.048

Baby-Alarm! Schauspielerin Amanda Seyfried ist Mama geworden

1.282

Psychisch kranker Mann entführt Bus und nimmt Fahrer als Geisel

3.559

Chaosnacht! Autonome randalieren in Athener Innenstadt

1.190

Jetzt wird der deutsche Flughafen-Pöbler abgeschoben

3.700

Aus in Runde Zwei! Chiara Ohoven muss Let's Dance verlassen

1.497

Zschäpe weiß nichts von Anträgen ihrer Anwälte

1.607

Von wegen ein Held! Deshalb ist Harrison Ford ein Trottel

4.194

Trump abgewatscht! Abstimmung zur Gesundheitsreform fällt aus

1.345

Tragisch! Christine Kaufmann wegen Krebs im Koma

9.183

Neue Liebe, neue Nase! Darum legte sich Clea-Lacy unters Messer

8.180

Ganz schön mutig! Dessous-Marke zeigt, was sonst retuschiert wird

12.197

Notrufe bei Berliner Polizei: Wie bescheuert sind die denn?

7.306

Skandal vor KZ Auschwitz! 14 Leute schlachten Schaf und ketten sich an

12.858
Update

Darum musste die AfD das Multikulti-Plakat wieder abhängen

6.697

Kleines Mädchen hängt an Regenrohr im sechsten Stock

3.174

Gruppe Freital-Prozess: Dieser Mann belastet Timo S. schwer!

4.193