Stau-Chaos droht: "Fusion"-Besuchern drohen verstopfte Anreisewege

Lärz/Neustrelitz - Rings um Lärz an der Mecklenburgischen Seenplatte müssen Fahrzeugführer, Anwohner und Bahnreisende von Mittwoch an mit größeren Behinderungen rechnen.

Das Eingangstor zum Festivalgelände.
Das Eingangstor zum Festivalgelände.

Anlass ist nach Angaben der Polizei die erwartete Hauptanreisewelle zum alternativen Festival "Fusion" bei Lärz, das ab Mittwochmorgen seine Tore öffnet.

Ungeachtet der hochsommerlichen Hitze könnte es nach den Erfahrungen der Vorjahre vor allem auf der Bundesstraße 198 zwischen der Autobahn 19 Berlin-Rostock ab Wittstock (Brandenburg) und Rechlin zu Staus kommen, da hier die meisten Teilnehmer per Auto anreisen und die Polizei verstärkt kontrolliert.

Neben der Fahrtüchtigkeit der Fahrer wird besonders auf möglichen Drogenhandel kontrolliert.

70.000 verkaufte Tickets für das "Fusion"-Festival

Das Fusion-Festival kann stattfinden.
Das Fusion-Festival kann stattfinden.  © DPA

Für das "Fusion"-Festival, das bis Sonntag dauert, wurden rund 70.000 Karten verkauft, das Ticket kostete etwa 140 Euro. Die 70.000 Tickets sind seit Dezember vergangenen Jahres ausverkauft.

Es bietet laut Veranstalter "vier Tage Ferienkommunismus" mit vielen Spielarten von Musik, Theater, Kino, Performance und Installationen. Im Vorfeld hatte Streit mit den Behörden über Sicherheitsauflagen und mit der Polizei für Schlagzeilen gesorgt (TAG24 berichtete). In dieser Hinsicht wurden nach Angaben aller Seiten Kompromisse gefunden.

Von der B198 bei Rechlin führt eine kleinere Straße zum Festivalgelände auf dem Westteil des ehemaligen Militärflugplatzgelände und nach Lärz. Auf dem Flugplatz neben dem Fusiongelände sind noch zivile Flüge möglich.

In den Vorjahren war es hier zu so langen Staus gekommen, dass mitunter der Schülerverkehr von und nach Rechlin und Röbel an diesen Tagen zum Erliegen kam.

Bahnreisende müssen vor allem zwischen Berlin und Neustrelitz mit vollen Zügen rechnen, da ein Großteil der Festivalgäste aus dem Süden und Westen Deutschlands sowie Berlin per Bahn anreist und dann aus Neustrelitz in den meisten Fällen mit Bussen nach Lärz gefahren wird.

Update, 8.15 Uhr: Erste Staus vor Festival-Gelände!

Wie eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen in Neubrandenburg sagte, haben die Veranstalter - wie in Vorjahren - das erste Einfahrtstor zum Festivalgelände bei Lärz bereits geöffnet. Es gebe bereits erste Staus. Betroffen sei die Kreisstraße 18 - die lange Zufahrt von der Bundesstraße 198 - zu dem Ex-Militärflugplatz. Auch auf der B198 sei schon viel Verkehr.

Für das Festival, das bis Sonntag dauern soll, wurden laut Veranstalter rund 70 000 Karten verkauft.

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0