Bei Waldbrandstufe 3! Männer machen Lagerfeuer mitten im Wald

Saalfeld - Zwei Männer haben trotz Waldbrandgefahr am Bleilochstausee ein Lagerfeuer gezündet und damit für einen Feuerwehreinsatz gesorgt.

Beim Waldbrand im April waren hunderte Feuerwehrkameraden im Einsatz gewesen.
Beim Waldbrand im April waren hunderte Feuerwehrkameraden im Einsatz gewesen.  © NEWS5/Fricke

Die beiden 31-Jährigen hatten das Feuer am Montagabend in einem Waldstück bei Zoppoten im Saale-Orla-Kreis entfacht - lediglich 30 Zentimeter vom nächsten Baum entfernt, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte.

Ein Augenzeuge, der das Feuer mit Flammen von etwa einem Meter Höhe vom Seeufer gegenüber entdeckte, alarmierte die Feuerwehr. Die rückte mit 25 Einsatzkräften an.

Wegen des unwegsamen Geländes nutzten sie dafür auch ein Boot. Dessen Blaulicht erkannten die beiden Männer und löschten daraufhin noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte das Feuer.

Gegen die 31-Jährigen wird jetzt wegen Herbeiführens einer Brandgefahr ermittelt. Zum Zeitpunkt des Feuers herrschte die Gefahrenstufe 3 für mittlere Waldbrandgefahr.

Am Bleilochstausee hatte Ende April ein großflächiger Waldbrand tagelang die Feuerwehren beschäftigt. Damals hatten sich die Flammen auf 15 Hektar ausgebreitet.

Innenminister Georg Maier machte sich damals in einem Polizeihubschrauber ein Bild von der Lage.
Innenminister Georg Maier machte sich damals in einem Polizeihubschrauber ein Bild von der Lage.  © Marcus Scheidel

Titelfoto: NEWS5/Fricke

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0