Horror-Bluttat: Drei Tote bei Mord an Unternehmer

Laktaši (Bosnien und Herzegowina) - Bei einem brutalen Mordanschlag auf einen Geschäftsmann in der bosnischen Serben-Republik sind insgesamt drei Menschen ums Leben gekommen.

Die Polizei sperrte den Tatort in der Nähe des Hauses des Opfers in der Gemeinde Laktaši großräumig ab.
Die Polizei sperrte den Tatort in der Nähe des Hauses des Opfers in der Gemeinde Laktaši großräumig ab.  © 123RF (Symbolbild)

Der Unternehmer Slaviša Krunić erlag im Krankenhaus den schweren Schussverletzungen, die ihm zwei Angreifer in der Nacht zum Dienstag zugefügt hatten, berichtete das Nachrichtenportal nezavisne.com. Bei dem Schusswechsel kamen ein Leibwächter des Opfers sowie einer der Angreifer ums Leben.

Nachbarn sagten Medien in der Republikshauptstadt Banja Luka, die Schießerei habe ein bis zwei Minuten gedauert. Das Motiv war zunächst unbekannt.

Krunić war unter anderen Besitzer einer Sicherheitsfirma und einer Bäckereikette. In Interviews hatte er sich vor einigen Jahren darüber beklagt, dass auf ihn Druck ausgeübt worden sei, seine gut gehenden Firmen zu verkaufen.

Wie er damals sagte, stehe keine der regierenden Parteien in der serbischen Landeshälfte Bosniens hinter ihm.

Bosnien-Herzegowina ist seit dem Bürgerkrieg von 1992 bis 1995 in zwei weitgehend autonome Landesteile aufgeteilt - in die von Bosniaken und Kroaten regierte Föderation und in die Serbische Republik, in der der nationalistische Politiker Milorad Dodik das politische Geschehen bestimmt. Kritiker werfen ihm Korruption und Verquickung mit dem organisierten Verbrechen vor.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0