Nächstes Flüchtlings-Drama: Malta untersagt "Alan Kurdi" das Anlegen 3.688
"Dämliche Frage": AfD-Weidel und Alexander Gauland legen sich mit Journalisten an Top
Deutschlandweite Störungen bei Vodafone, Netflix und Co. Top
Alles muss raus: Euronics in Ahaus verkauft Technik bis zu 44% günstiger! 4.365 Anzeige
Rückruf bei Aldi: Tiefkühlfisch kann Eurer Gesundheit schaden Top
3.688

Nächstes Flüchtlings-Drama: Malta untersagt "Alan Kurdi" das Anlegen

Italien verweigert Rettungsboot Einreise

Italien lehnte die Einreise des deutschen Rettungsbootes Alan Kurdi ab. Das Schiff mit 65 Migranten an Bord braucht aber dringend Hilfe und steuert Malta an.

Rom/Hamburg - Neues Ziel! Nach dem Verbot durch Italiens Innenminister Matteo Salvini Lampedusa anzufahren, nimmt das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" mit 65 Flüchtlingen an Bord Kurs auf Malta.

Das deutsche Rettungsschiff nimmt Kurs auf Malta.
Das deutsche Rettungsschiff nimmt Kurs auf Malta.

Zuvor wartete die Besatzung mit ihrem Boot stundenlang vor der italienischen Insel Lampedusa, es wartete vergeblich auf die Erlaubnis zum Einlaufen in den Hafen.

Innenminister Salvini hatte dies strikt verboten.

"Wir können nicht abwarten, bis an Bord der Notstand ausbricht. Jetzt muss sich zeigen, ob andere europäische Regierungen die harte Haltung Italiens stützen oder den Menschen einen sicheren Hafen anbieten", sagte der Hamburger Sea-Eye-Einsatzleiter Gorden Isler.

Ohne Hilfe von außen werde die Lage in zwei bis drei Tagen kritisch an Bord. Gleiches hatte schon "Sea Watch 3"-Kapitänin Carola Rackete beklagt, die trotz fehlender Erlaubnis mit ihrem Rettungsschiff den Hafen von Lampedusa ansteuerte und anschließend für wenige Tage inhaftiert wurde.

In Malta werde die "Alan Kurdi" voraussichtlich am Sonntagmittag eintreffen.

An Bord der "Alan Kurdi" befinden sich 65 Flüchtlinge.
An Bord der "Alan Kurdi" befinden sich 65 Flüchtlinge.

Unterdessen erhielten die Menschen an Bord des italienischen Rettungsschiffes "Alex" Erlaubnis, in Lampedusa an Land zu gehen. Das teilte das italienische Innenministerium am Abend mit.

Das Schiff mit 41 aus dem Mittelmeer geretteten Migranten war zuvor entgegen des Verbots Salvinis in den Hafen der italienischen Mittelmeerinsel von eingelaufen. Salvini hatte zunächst verkündet, er selbst würde nicht erlauben, dass jemand von der "Alex" an Land gelassen werde.

Die Entscheidung, die Menschen an Land zu lassen, habe nun die Finanzpolizei zu Ermittlungszwecken getroffen. Sie untersteht dem Wirtschaftsministerium und nicht Salvinis Innenministerium.

Der relativ kleine Motorsegler ist nur für 18 Menschen zugelassen. Es waren aber 60 Menschen an Bord.

Update, 12.30 Uhr: Malta verwehrt Anfahrt

Das Rettungsschiff nahm zahlreiche Flüchtlinge im Mittelmeer auf.
Das Rettungsschiff nahm zahlreiche Flüchtlinge im Mittelmeer auf.

Maltesische Behörden haben dem Rettungsschiff "Alan Kurdi" mit Dutzenden Migranten an Bord untersagt, im Hafen der Insel anzulegen.

"Sie haben keine Erlaubnis, in maltesische Hoheitsgewässer einzudringen", sagte ein Armeesprecher.

Das Schiff der Organisation Sea-Eye hatte nach eigenen Angaben 65 Migranten in internationalen Gewässern vor Libyen von einem Schlauchboot gerettet.

Die Organisation hat die Hoffnung jedoch nicht verloren: "Wir sind sicher, dass Malta uns einen sicheren Hafen bieten wird, sobald Deutschland und andere EU-Staaten anbieten, die Menschen aufzunehmen. Wir erwarten, dass Malta damit nicht allein gelassen wird", sagte Sea-Eye-Sprecherin Carlotta Weibl.

Wenn die Todesfälle im Mittelmeer aufhören sollen, dann dürfen Rettungsschiffe nicht wochenlang vor den Inseln liegen bleiben, sagte sie weiter. Es gebe keine medizinischen Notfälle an Bord. Die Menschen seien aber geschwächt, fügte Weibl hinzu.

Die "Alan Kurdi" - benannt nach dem dreijährigen syrischen Flüchtlingsjungen, dessen Leiche im Spätsommer 2015 an einem Strand in der Türkei angespühlt wurde - wollte zunächst im Hafen der italienischen Insel Lampedusa einlaufen.

Es hatte aber stundenlang vergeblich auf die Erlaubnis der dortigen Behörden gewartet. Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte dem Schiff verboten, dort in den Hafen einzulaufen.

"Wir können nicht abwarten, bis an Bord der Notstand ausbricht", hatte Sea-Eye-Einsatzleiter Gorden Isler dpa am Samstag am Telefon gesagt. Die maltesische Armee sagte am Sonntag, das Schiff habe noch keine Notfallversorgung angefordert.

Update, 16.10 Uhr: Drei kollabierte Migranten dürfen an Land

Malta hat sich bereiterklärt, drei in der Hitze auf dem Rettungsschiff "Alan Kurdi" kollabierte Migranten an Land zu lassen. Das bestätigte ein Sprecher der Behörden am Sonntag.

Zuvor hatte sich die Lage auf dem Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sey-Eye aus Regensburg zugespitzt. "Drei der Geretteten sind in sehr schlechtem Zustand. Sie sind stark abgemagert und geschwächt und müssen dringend zur medizinischen Behandlung an Land gebracht werden»", sagte Sea-Eye-Einsatzleiter Gorden Isler. Zwei von ihnen seien Minderjährige.

Das Schiff dürfe immer noch nicht in den Hafen einlaufen, schrieb Sea-Eye auf Twitter. "Während die #AlanKurdi vor dem geschlossenen Hafen von Malta warten muss, befinden sich drei Personen in akuter medizinischer Behandlung. Alle drei sind in der Hitze kollabiert."

Das Schiff benötige dringend medizinische Unterstützung und einen sicheren Hafen, um Schlimmeres zu verhindern.

Die "Alan Kurdi" befindet sich seit Tagen auf einer Irrfahrt auf dem Mittelmeer. Kein sicherer Hafen will die 65 von einem überfüllten Schlauchboot vor der libyschen Küste geretteten Menschen an Land lassen. Am Sonntag verbot nach Italien auch Malta dem Schiff das Einlaufen in seine Hoheitsgewässer.

Die Helfer hoffen jedoch, dass Malta schlussendlich alle Migranten an Land lassen werde, sobald es Zusagen anderer europäischer Länder für deren Aufnahme gebe. Dem Vernehmen nach sollen bereits mehrere EU-Staaten eine entsprechende Bereitschaft signalisiert haben.

Fotos: Fabian Heinz/Sea-Eye/dpa

Höffner überrascht alle mit dieser krassen Spar-Aktion! Anzeige
Sondersitzung zu Tumulten bei Lucke-Vorlesungen: "Keine Parteipolitik" an Uni Neu
Autozulieferer Bosch: Über 3000 Arbeiter verlieren wohl ihre Jobs 2.013
90 Mio. Euro Weihnachtsgeld? Das könnte schon bald Realität sein! 3.165 Anzeige
Missbrauchs-Serie weitet sich aus: Weiterer mutmaßlicher Kinderschänder festgenommen 348
Weniger "Bravo": Teenie-Zeitschrift setzt auf Online-Präsenz 395
So einfach kriegst Du raus, wie hoch Dein Risiko für Diabetes ist 2.069 Anzeige
Mord an Jäger: Doch das ist nicht die einzige Tat des Täters 1.559
Diese heiße Promi-Tochter will jetzt selber ganz groß rauskommen 2.154
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.495 Anzeige
24-Jährige in ihrer Wohnung gefunden: Wurde sie getötet? 420
28-Jähriger stürzt durch Glasdach in die Tiefe: Lebensgefahr 128
Frau spielt ganze Nacht am Handy, am nächsten Morgen ist sie blind 3.379
Hast Du Lust auf einen Job als Kundenberater? Diese Firma hat freie Stellen! 4.100 Anzeige
Cyber-Angriff auf Uni! 30.000 Computer betroffen 670
Mann (26) missbraucht zwei Kinder: Trotzdem muss er nicht ins Gefängnis! 298
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? Anzeige
"So viele Ungläubige wie möglich töten": Iraker wandern für Jahre in den Bau 1.947
Gruppenvergewaltigung Ulm: Wurde das Mädchen (14) mit Drogen gefügig gemacht? 1.324
6 Euro statt 1,50: Brauereien wollen Pfand für Bierkästen erhöhen 1.924
Umfrage-Hoch: Stellen die Grünen bald die erste Bürgermeisterin in Hamburg? 146
Kritik an BVB-Star Sancho wächst: Schwacher Auftritt in München, dazu arrogant? 471
Horror auf Friedhof: Bestatter lassen Leiche fallen 1.864
Preisverdächtig: 14-Jährige entwickelt einfache Lösung für Toten Winkel im Auto 5.733
"Bis dann, mein Sohn": Furchtbarer Unfall entzweit eng befreundete Familien! 1.525
Streik beim NDR: Fällt die Tagesschau aus? 705
Windkraftfirma Enercon hält am Abbau von 3000 Stellen fest 95
Autofahrer überfährt kleinen Hund und haut einfach ab 649
Wolke Hegenbarth verrät: So heißt ihr Baby! 3.183
Das sollte Dein Hund in der Hundeschule dringend lernen 357
Haustier schaut beim Sex zu: Bloggerin plaudert intime Details aus 13.942
Die Wahrheit über die grausamen Geräusche im Kinderspielzeug 582
"Let's Dance": Tanzshow hat große Neuigkeiten für die Fans 1.545
Mega-Sperre für David Abraham nach Rempler gegen Christian Streich 2.784 Update
Heftiger Busunfall mit 12 Toten 7.229
Schmerzhafter Unfall: Elefant reißt sich in Zoo Rüsselspitze ab 5.199
Junge (9) kritzelt immer an Schultafel, dann will ein Restaurant ein Kunstwerk von ihm 5.825
Neue Arbeitsplätze, Ökostrom, Klimaschutz: Das steckt hinter dem Tesla-Deal! 533
Sex mit Zahnbürste: Ärztin warnt vor diesem neuen Trend 3.062
Erst jetzt? Heimliche Fotos unterm Rock sollen Straftat werden 433
Sorge um Anna Hofbauer: Fruchtblase vier Wochen zu früh geplatzt! 1.476
Ungewöhnlicher Patient: Roter Panda "Polly" muss ins CT 440
Meghan und Harry haben abgesagt: Keine fröhliche Weihnachten im Hause der Queen? 1.715
ICE entgleist und landet auf Bahnsteig: Wer war schuld? 3.777
Dramatische Verhältnisse: Blutspuren führen Polizei zu einer beinahe leblosen Hündin 1.629
Lkw-Fahrer übersieht Frau, überrollt Bein und schleift sie mit 3.860
Studentin jagt sich selbst 220 Volt durch den Körper: "'Ne doofe Idee" 1.228
Derby-Held und Türsteher: Unions Gikiewicz erhält kurioses Angebot 1.149
Olivia Jones ist stolz auf neue Heidi Klum-Show "Queen of Drags" 611
RAF Camora beendet Karriere! Letzte Tour mit Bonez MC 657
Fans in Sorge: Dieter Bohlen sagt Tournee ab 9.274