Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

TOP

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

2.128

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

3.326

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

1.687
1.505

Dauerstreit um Dresdner Gaslaternen. Wie weiter?

Dresden - Mit dem Abriss von Gaslaternen riskiert die Dresdner Verwaltung regelmäßig den Frust Tausender Dresdner wie bei kaum einem anderen Thema. Doch das Amt hat scheinbar gelernt. Zum zweiten Mal fand Montagabend ein Leuchttest für die Augsburger Straße statt. Die soll zum Modellprojekt werden.
Dauerstreitfall Gaslaternen. Montag war Ortstermin in Striesen - inklusive Ergebnis
Dauerstreitfall Gaslaternen. Montag war Ortstermin in Striesen - inklusive Ergebnis

Von Dirk Hein

Dresden - Mit dem Abriss von Gaslaternen riskiert die Dresdner Verwaltung regelmäßig den Frust Tausender Dresdner wie bei kaum einem anderen Thema.

Doch das Amt hat scheinbar gelernt. Die Alternative sind historische Kandelaber mit Elektrolicht. Doch welche Leuchte ist die richtige? Montagabend nun war Leuchttest in der Augsburger Straße in Striesen.

Knapp eine Stunde starrte Dresdens Straßen-Chef Reinhard Koettnitz (60) gestern zusammen mit Stadt- und Ortsräten auf die unterschiedlichen Lichttöne von drei elektrisch umgerüstete Gaslaternen.

Immer wieder wurde abgewogen - verglichen und gewertet. Amtsleiter Köttnitz: danach: „Die Leuchten der Firma Selux haben das angenehmste, wärmste Licht. Sie eignen sich aber nur für Nebenstraßen, weil sie nicht hell genug sind. Die 48 LEDs der Firma Schreder leuchten dagegen fast zu stark.“

Straßen-Chef Reinhard Koettnitz (60)
Straßen-Chef Reinhard Koettnitz (60)

Das dritte Versuchsmodel schied gleich am Anfang aus ...

Ein Test mit ernstem Hintergrund: Lange Jahre wollte die Stadt so viele Gaslaternen loswerden wie möglich. Der Widerstand war enorm.

Bei der Sanierung der Augsburger Straße geht die Stadt jetzt lieber auf Kuschelkurs. Die Gaskandelaber sollen erhalten bleiben.

Um die Straße vernünftig auszuleuchten soll aber elektrifiziert werden. „Vor einem Jahr haben wir schon einmal LED-Leuchten getestet - keine hat überzeugt. Deshalb wurde jetzt nachgelegt“, so Koettnitz (60).

Ergebnis: Die Selux-Leuchte ist aktuell Favorit. Sicherheitshalber aber will die Stadt nächstes Jahr noch einmal testen.

Noch 1300 historische Kandelaber sind übrig

Dresden war im April 1828 nach Freiberg die zweite deutsche Stadt, die Gaslaternen einführte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die zerstörten Laternen wieder in Betrieb genommen. In den 60er-Jahren leuchteten mehr als 9000 Kandelaber.

Aber bereits zu DDR-Zeiten wurden viele Laternen abgebaut und oft gegen Devisen verkauft. Zur Wende standen noch 2 200. Heute werden noch etwa 1300 der historischen Kandelaber mit Gas betrieben. Denkmalgeschützt (inklusive Gasbetrieb) sind davon in Blasewitz/Striesen, Trachenberge und Löbtau etwa 1000.

Die restlichen werden aktuell kaum noch abgerissen, sondern elektrifiziert.

Fotos: Steffen Fuessel

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

5.701

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

1.637

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.696
Anzeige

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

6.758

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

2.934

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.031
Anzeige

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

888

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

639

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.670
Anzeige

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

1.244

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

1.767

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

289

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

4.638

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

2.852

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

2.669

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.431

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.389

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.232

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

5.286

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

4.625

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

4.177

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

644

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

4.869

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.527

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

7.887

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.749

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

5.255

Carmen Geiss leistet sich peinlichen Photoshop-Fail

9.543

Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

3.409

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

10.087

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

4.812

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

5.185

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

11.896

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

9.867

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

935

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

1.255
Update

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

11.748

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

6.140

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

5.415

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

7.884

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

4.526

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

2.244

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.987