Frau versucht ihren Vierbeiner zu verteidigen, als ihn ein Hund angreift: Tage später stirbt sie

Lancashire (England) - Sie wollte ihren geliebten Vierbeiner beschützen, als dieser von einem aggressiven Hund angegriffen wurde. Sharon J. (†55) verlor stattdessen einige Tage später ihr Leben, berichtet aktuell die "SUN".

Die Polizei sucht derzeit nach dem Hund, der die Frau und ihren Vierbeiner angriff (Symbolbild).
Die Polizei sucht derzeit nach dem Hund, der die Frau und ihren Vierbeiner angriff (Symbolbild).  © 123RF

Die 55-Jährige wurde im englischen Lancashire attackiert, als sie am 31. Mai mit ihrem Hund zwischen 18 und 19.30 Uhr unterwegs war, teilte die Polizei mit. Sie erlitt Bisswunden an Hand und Nacken, als sie versuchte ihren Hund vor dem anderen zu beschützen.

Sharon J. suchte nach dem Angriff absurderweise keinen Arzt für sich auf, brachte stattdessen ihren treuen Begleiter zu einem Tierarzt, weil dieser eine Verletzung am Ohr hatte.

Als die Britin dann am Montag über Unwohlsein klagte, wurde sie ins "Royal Preston"-Krankenhaus gebracht. Freitagabend verstarb sie dort. Laut "SUN" ist die Todesursache jedoch noch nicht abschließend geklärt.

Die Polizei sucht jetzt nach dem fraglichen Hund und ermittelt die genauen Umstände des Geschehens. Der Polizist Chris Wellard von der Preston Police sagte:

"Unsere Gedanken sind bei Sharons Familie und Freunden in dieser unglaublich quälenden Zeit... Wir arbeiten hart daran, herauszufinden, was passiert ist, brauchen aber jemanden mit Informationen, der sich so schnell wie möglich meldet.

Wellard appellierte an den Besitzer des Hundes, der die Frau und ihren Vierbeiner angriff, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem bat er um Unterstützung durch mögliche Zeugen.

Update Sonntag, 19.30 Uhr

Am Sonntagabend berichtet die "SUN", dass die Hundebesitzerin an einer Blutvergiftung starb.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0