Typ wird verprügelt und gejagt: Auf dem Revier gibt's dann eine Überraschung

Landau - Tumultartige Szenen beim Weinzehnt in Kirrweiler (Kreis Südliche Weinstraße): erst flogen Worte, schließlich begann eine Messerjagd!

Die Polizisten stellten bei der Überprüfung fest, dass gegen den Älteren der beiden Streithähne zwei Haftbefehle bestehen. (Symbolbild)
Die Polizisten stellten bei der Überprüfung fest, dass gegen den Älteren der beiden Streithähne zwei Haftbefehle bestehen. (Symbolbild)  © DPA

Das Ganze geschah am frühen Samstagmorgen, gegen 1.30 Uhr, so die Polizei. Ein 33-Jähriger aus Neustadt geriet mit einem 31-Jährigen aus Bad Bergzabern aneinander, Worte flogen. Dann schlug der Jüngere den Älteren, worauf dieser mit einem Schoppenglas auf den 31-Jährigen einschlug.

Dieser wiederum schlug auf den Neustadter ein, brachte ihn zu Boden und trat mehrmals auf ihn ein. Der 33-Jährige schaffte es jedoch aufzustehen und rannte vor dem Bad Bergzaberner davon, setzte ihm mit einem Messer in der Hand nach.

Als die Polizei ihn schließlich festnehmen wollte, leistete der 31-Jährige Widerstand und versuchte, die eingesetzten Polizisten anzugreifen und zu schlagen. Die Festnahme war erst mit Hilfe von Pfefferspray und einem Diensthund möglich.

Das hinderte ihn jedoch nicht daran die Beamten weiterhin verbal zu bedrohen. Mit Verstärkung brachten die Beamten den Mann zur Polizeiinspektion Landau, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Einen Atemalkoholtest absolvierte er nicht.

Der 33-Jährige aus Neustadt "pustete" freiwillig. Ergebnis: 1,86 Promille. Auch ihm wurde Blut entnommen. Bei seiner Überprüfung kam jedoch heraus, dass noch zwei offene Haftbefehle gegen ihn bestehen.

Diese konnte er nicht begleichen, so dass er anschließend in ein nahegelegenes Gefängnis kam.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0