Nach Müller, auch Woidke: Flughafen Tegel wird geschlossen!

Im Gasthof "Zur Linde" wurde unter anderem über Flughafen Tegel und das Festhalten an der Schließung gesprochen.
Im Gasthof "Zur Linde" wurde unter anderem über Flughafen Tegel und das Festhalten an der Schließung gesprochen.  © DPA

Michendorf - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (55, SPD) hat sich am Dienstag klar für die Schließung des Flughafens Berlin-Tegel ausgesprochen.

Man solle alle Kräfte darauf verwenden, den geplanten Großflughafen BER in Betrieb zu nehmen und dürfe dies nicht durch eine Diskussion über Tegel gefährden, sagte Woidke am Dienstag nach der ersten gemeinsamen Sitzung der Landesregierungen von Berlin und Brandenburg seit der Abgeordnetenhauswahl in Michendorf unweit von Potsdam.

Am Wochenende hatte bereits die Berliner SPD erklärt, sie wolle an der Schließung von Tegel festhalten. Die Genehmigungen sehen vor, dass mit der Öffnung des neuen Flughafens in Schönefeld der alte Flughafen Tegel geschlossen wird. Die FDP in Berlin will dies per Volksentscheid verhindern.

Da bei einem Volksbegehren genügend Unterschriften zusammenkamen, dürfen die Berliner voraussichtlich am 24. September bei einem Volksentscheid (eigentlich) über einen Weiterbetrieb Tegels abstimmen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0