Dealer geschnappt: Drogen-Duo droht jetzt der Knast

Michael H. (35) soll mit seinem Komplizen 250 Gramm Crystal geschmuggelt haben.
Michael H. (35) soll mit seinem Komplizen 250 Gramm Crystal geschmuggelt haben.  © Haertelpress/Harry Härtel

Chemnitz - Es lockte das schnelle Geld mit der Teufelsdroge:

Zwei bewaffnete Dealer sollen laut Staatsanwalt im März dieses Jahres mehr als 250 Gramm Crystal (Wert: rund 10.000 Euro) über die tschechische Grenze geschmuggelt haben.

Am Montag saßen die beiden auf der Anklagebank des Landgerichts. Martin F. (21) und Michael H. (35) wollten die Drogen laut Anklage bei Johanngeorgenstadt über die Grenze schmuggeln und im Raum Leipzig verticken. Doch daraus wurde nichts.

Die Bundespolizei schnappte die Ganoven auf frischer Tat. In Martin F.s Jackentasche fanden die Beamten ein verbotenes Springmesser und ein zusammengerolltes Bündel Geldscheine - mehr als 2000 Euro.

Der Angeklagte schwieg am Montag.

Michael H. räumte über seine Verteidigerin ein: "Ich sollte für die Kurierfahrt 500 Euro bekommen. Damit wollte ich meine eigenen Drogen bezahlen. Ich bin aber selbst nie über die Grenze gegangen."

Der Prozess wird fortgesetzt. Den beiden Angeklagten drohen mehr als vier Jahre Haft.

Martin F. (21) schwieg am Montag vor Gericht.
Martin F. (21) schwieg am Montag vor Gericht.  © Haertelpress/Harry Härtel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0