Grausamer Mord im Drogenrausch? Mann sticht rund 30 Mal auf Bekannten ein

Darmstadt - Wegen eines tödlichen Messerangriffs steht vom Dienstag (9 Uhr) an ein Mann in Darmstadt vor Gericht.

Im Drogenrausch soll der Angeklagte rund 30 Mal auf seinen Bekannten eingestochen haben (Symbolbild).
Im Drogenrausch soll der Angeklagte rund 30 Mal auf seinen Bekannten eingestochen haben (Symbolbild).  © 123RF

Der 34-Jährige soll am 28. Juni 2018 in Offenbach rund 30 Mal auf einen Bekannten eingestochen haben.

Zuvor sollen die Männer gestritten haben. Der Anklage zufolge hatte der mutmaßliche Täter Kokain genommen. Das Opfer starb vier Tage später.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der angeklagte Italiener sich wegen Drogenkonsums nicht unter Kontrolle hatte.

Das Schwurgericht untersucht daher, ob der Beschuldigte – anstelle von Gefängnis – in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik untergebracht werden muss.

Für das Verfahren wegen Totschlags sind vier Verhandlungstage bis zum 8. Mai angesetzt.

Der Prozess findet vor dem Landgericht in Darmstadt statt (Symbolbild).
Der Prozess findet vor dem Landgericht in Darmstadt statt (Symbolbild).  © DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0