Darum wurde Milliardärssohn Würth entführt 1.496
Weizsäcker-Sohn in Berliner Klinik erstochen: Polizei gibt neue Details bekannt! Top
Trübe Aussichten, Schmuddelwetter: Das erwartet Euch in den nächsten Tagen Top
Cyberweek bei Euronics: Bis Samstag gibt's Rabatte auf alles! Anzeige
TV-Star sagt Tschüss! Birgit Schrowange hört bei RTL "Extra" auf Neu
1.496

Darum wurde Milliardärssohn Würth entführt

Neue Indizien am Landgericht Gießen vorgestellt: Sie sprechen für Täterschaft des 48-jährigen Angeklagten

Noch steht nicht zweifelsfrei fest, ob ein 48-Jähriger den Milliardärssohn Markus Würth im osthessischen Schlitz entführt hat. Doch die Schlinge zieht sich zu.

Gießen - Im Prozess um die Entführung von Milliardärssohn Markus Würth haben Ermittler am Mittwoch Indizien präsentiert, die aus ihrer Sicht für eine Täterschaft des Angeklagten sprechen.

Akute Geldsorgen soll das Motiv des 48-jährigen Angeklagten gewesen sein.
Akute Geldsorgen soll das Motiv des 48-jährigen Angeklagten gewesen sein.

Ein Kriminalbeamter und Mitglied der Sonderkommission verwies am Mittwoch in der Verhandlung am Landgericht Gießen auf entsprechende Hinweise. Nach Ergebnissen einer Telefonüberwachung war das Mobiltelefon des angeklagten 48 Jahre alten Serben phasenweise in denselben Funkzellen registriert, aus denen auch Anrufe des Erpressers kamen.

Nach Auswertung aller Spuren sagte der Fuldaer Kriminaloberkommissar, es sei nichts gefunden worden, was gegen eine Tatbeteiligung des Angeklagten spreche. Die Ermittler kämen zu dem Schluss, dass der Angeklagte in die Tatplanung und Ausführung involviert war.

Als Beweggrund für die Entführung mit Lösegeldforderung nehmen die Ermittler Geldsorgen an. "Die angespannte Finanzsituation könnte das Motiv gewesen sei", sagte der Soko-Mitarbeiter. Es seien Schulden und Forderungen in Höhe von einigen Tausend Euro aufgelaufen.

Immer wieder seien Mahnbescheide und Inkassoforderungen beim Angeklagten eingegangen. Die Anwälte des mutmaßlichen Kidnappers gaben zu bedenken, dass ihr Mandant einen Autokauf zu finanzieren hatte.

Der Angeklagte soll mit unbekannten Mittätern den behinderten, erwachsenen Sohn des Unternehmers und Milliardärs Reinhold Würth entführt haben. Die Tat ereignete sich im Juni 2015 in einer Wohngruppe für behinderte und nicht-behinderte Menschen im osthessischen Schlitz.

Drei Millionen Euro Lösegeld wurden gefordert. Die Übergabe scheiterte aber. Das seiner Zeit 50 Jahre alte Opfer kam weitgehend unversehrt frei.

Fotos: DPA

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 26.546 Anzeige
Polizei spricht Mann in Lufthansa-Uniform an, kurz darauf klicken die Handschellen Neu
Mutter sicher: "Mein Kind wurde vergewaltigt". Ärzte in städtischer Klinik verweigern Hilfe Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 10.532 Anzeige
Unfall-Drama auf der A7: Transporter rast in Stauende, Fahrer stirbt Neu
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 3.132 Anzeige
BVB-Beben bahnt sich an: Bleibt Coach Favre, will Götze gehen! Neu
Ist es gefährlich, wenn Hunde Gras fressen? Das steckt dahinter! Neu
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.410 Anzeige
Anonymer Anruf: Großeinsatz der Polizei am Marienplatz Neu Update
Dieser GZSZ-Star ist erneut Vater geworden! Neu
Diese sexy Blondine ist die Neue an der Seite von Tom Cruise! Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 7.777 Anzeige
Vapiano in der Krise: Hohe Verluste für Restaurantkette! Neu
Sara Kulka hat starke Regelschmerzen, da hilft nur eins Neu
Bares für Rares: Silber-Service offenbart geheimnisvolle Geschichte Neu
Verdächtiger Ring: Ist Cheyenne Ochsenknecht verlobt? Neu
Neuer und alter Ministerpräsident Brandenburgs: Dietmar Woidke wiedergewählt! Neu
Explosion in Italien: Mehrere verletzte Feuerwehrmänner und Polizisten 728
Ekel-Fund bei Kontrolle: Polizei zieht Döner und Pommes aus dem Verkehr 1.286
Gareth Bale stichelt nach Länderspiel gegen Real Madrid: Provokation oder Scherz? 526
Hundehalterin lässt ihre zwei Welpen qualvoll im Schneesturm erfrieren 1.708
Halal-Produkte erobern deutsche Supermärkte 214
Jose Mourinho ist zurück! The Special One hat einen neuen Verein 1.496
Rassismus-Eklat: Schwarzer sitzt in Bar, als ihm anonym eine Banane geschenkt wird 7.786
Junge muss Hausaufgaben im Einkaufszentrum machen, dann beweist ein Händler Herz 2.292
Suff-Beichte von Peer Kusmagk: Er war jahrelang Alkoholiker! 1.870
Großeinsatz für die Feuerwehr: Hier steht ein Dach in Flammen! 1.820
Chemie-Unfall in Werk: Dutzende Menschen müssen behandelt werden! 1.268
Schlichtung zwischen Lufthansa und Flugbegleitern geplatzt: Drohen weitere Streiks? 214
Einbruch bei Star-Koch Tim Mälzer: Ihm wurden 30.000 Euro geklaut! 3.500
Mord mit Samuraischwert: Wird bald Anklage erhoben? 851
Trotz Niedrigzins: So kann man trotzdem mehr aus seinem Geld machen 8.789
Weizsäcker-Sohn (†59) bei Vortrag In Berliner Klinik erstochen 10.925 Update
Fußgänger stirbt bei Unfall mit Bundeswehr-Auto 2.612
Mann verprügelt Hund brutal und bekommt eine heftige Quittung 6.194
Dschungelcamp: Keiner muss mehr lebende Insekten essen! 1.466
Verwaiste Findelkinder: Katze Puscha adoptiert süße Eichhörnchen-Babys 1.200
Afrikanische Schweinepest: 18 weitere Fälle nahe Grenze zu Deutschland 533
Üble Attacke! Schwan greift unschuldigen Hund an 965
BVB vor Sturm-Verstärkung? Dortmund offenbar an deutschem Top-Talent dran 3.722
So dreist umgeht Model Julia Rose die Zensur auf Instagram 3.955
Überall Blut: Hund von Paketzusteller getötet 2.171
Christian Riethmüller spricht mit TAG24 darüber, was er als VfB-Präsident nicht mehr macht 495
AfD-Lehrer-Pranger: Niemand ist für Datenschutz-Überprüfung zuständig 773
Hat Ex-Bachelor-Finalistin Erika einen Stalker? "Ich habe Angst" 319
Außerirdisch, galaktisch, anders! "Queen of Drags" geht in die nächste Runde 297
Spritze statt Strümpfe: Verwechselung endet mit Tod einer Patientin 2.515
Munition, Waffen und Todesliste: War Ex-Polizist Mitglied von rechtem Netzwerk "Nordkreuz"? 236
Bei G20-Krawalle völlig zerstört: So sieht die Sparkasse jetzt aus 736