Nach Politik-Hammer: Heute wird AKK neue Verteidigungsministerin Top
Gefahr aus dem All gebannt: Riesen-Asteroid verfehlt die Erde knapp Top
Beeindruckende Bilder: Partielle Mondfinsternis über Deutschland Top
Rette die Erde und werd’ high dabei: Deutscher Auswanderer tauscht Müll gegen Joints Top
Wahnsinn! Cabrios für nur 111 Euro im Monat! 10.877 Anzeige
3.337

Fahrlässige Tötung? Mädchen (12) stürzt in Kletterpark und stirbt

Prozessauftakt nach tödlichem Sturz eines Mädchens im Kletterpark am Hoherodskopf bei Schotten (Mittelhessen)

Im August 2015 stürzt eine Zwölfjährige unglücklich in einem Kletterpark am Hoherodskopf in Mittelhessen. Doch handelte es sich um einen Fehler des Betreibers?

Gießen/Schotten - Dreieinhalb Jahre nach dem tödlichen Sturz eines Mädchens von einem Sprungturm beginnt am Dienstag (9 Uhr) vor dem Landgericht Gießen der Prozess gegen die Betreiber der Anlage.

Die Zwölfjährige war nach dem Sprung von der Umrandung des Sprungkissens abgeprallt und auf einem Felsen aufgeschlagen (Symbolbild).
Die Zwölfjährige war nach dem Sprung von der Umrandung des Sprungkissens abgeprallt und auf einem Felsen aufgeschlagen (Symbolbild).

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen fahrlässige Tötung vor. Unzureichende Sicherheitsvorrichtungen sollen im August 2015 in einem Kletterpark in Schotten (Vogelsbergkreis) zu dem Unfall geführt haben.

Das zwölf Jahre alte Mädchen war der Anklage zufolge bei einem unkontrollierten Sprung von dem Turm von der Umrandung des Sprungkissens abgeprallt und mit dem Kopf auf einen Felsen aufgeschlagen.

Bei dem Sturz verletzte sich die Zwölfjährige so schwer, dass sie nach einem Monat im Koma starb.

Update 14.50 Uhr: "Für uns war es unvorstellbar, dass jemand außerhalb des Sprungkissens landen könnte", sagt einer der beiden 42 und 44 Jahre alten Angeklagten vor Gericht. Sonst hätte man die Sprung-Veranstaltung nie angeboten. Sie war als Attraktion für die Sommerferien gedacht. Es sei unglaublich, dass "so ein schreckliches Unglück" passiert sei. "Wir würden alles tun, um es rückgängig zu machen. Das ist leider nicht möglich."

Von einem "Freefall Tower" aus können Wagemutige in ein mit Luft gepolstertes Kissen springen. Der Turm in Schotten bot laut Anklage eine Sprunghöhe von sieben Metern. Vor ihrem fatalen Sturz übte demnach die Zwölfjährige den Absprung aus drei Metern Höhe. Dann ging es ganz hinauf.

Oben sei sie in Panik geraten und habe sich im letzten Moment vor dem Absprung an einer Absperrung festgehalten. Dadurch, so die Anklage, geriet das Kind in eine seitliche Drehung und verfehlte die anvisierte Mitte des Sprungkissen.

Das Mädchen starb nachdem sie einen Monat im Koma lag (Symbolbild).
Das Mädchen starb nachdem sie einen Monat im Koma lag (Symbolbild).

Die Staatsanwaltschaft wirft den Betreibern des Kletterparkes vor, dass der Sprungturm wegen des steinigen und felsigen Untergrunds an einer ungeeigneten Stelle aufgebaut worden sei. Das Sprungkissen soll zudem falsch unter dem Turm positioniert worden sein.

"Wir stellen uns auf den Standpunkt, dass an einem solchen Ort eine solche Einrichtung nicht hätte errichtet werden dürfen", erläutert Anklagevertreter Rouven Spieler die Vorwürfe, die nicht auf eine vorsätzliche Tat lauten, sondern auf fahrlässige Tötung.

Die Angeklagten erklärten, sie hätten auf die Erfahrung und die Kenntnisse des "Profi-Teams" der Firma vertraut, die für den Aufbau des Sprungkissens zuständig gewesen sei. Die Steine seien von allen Beteiligten nicht als Problem wahrgenommen worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wird auch gegen den Inhaber der Firma sowie gegen den Bauleiter ermittelt.

Für die Familie und Freunde der Zwölfjährigen ist das Geschehen noch immer unfassbar. Unter Tränen berichtet die Mutter von dem Schicksalstag. Sie könne sich kaum noch an den Moment des Sturzes erinnern. Doch sie habe die Hoffnung gehabt, dass nichts passiert sei und Sina zu ihr zurückkommen werde. Auch der Vater verfolgt den Prozess: Er nimmt an dem Verfahren als Nebenkläger teil.

"Es war ein wunderschöner Sommertag", berichtet eine weitere Zeugin dem Gericht, die Mutter der besten Freundin der Verunglückten. Der Besuch des Kletterparkes sei ein Geburtstagsgeschenk von ihnen gewesen. Die Mädchen und ihre Mütter fuhren gemeinsam dorthin.

Die Kinder hätten begeistert geklettert und dann unbedingt von dem Turm springen wollen. Die 47-Jährige sollte davon mit dem Handy ein Video drehen. "Sie waren ganz euphorisch." Also lief die Kamera, als die Zwölfjährige zum Sprung ansetzte, zum Geländer griff und abstürzte. "Halt dich fest!", habe sie noch gedacht, so die Zeugin.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wird es in dem Prozess auch um die Qualität eines TÜV-Gutachtens für den Sprungturm gehen. Zudem müsse geklärt werden, ob für die Anlage eine behördliche Genehmigung nötig gewesen wäre.

Das Gericht wird voraussichtlich im März das Urteil sprechen. Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Fotos: DPA, 123RF

UFO-Jünger verabreden sich auf Facebook: Über eine Million wollen Area 51 stürmen! Top
Mann bleibt fast das Herz stehen, als er sieht, wie brutal ein Angler diesen Baby-Hai tötet Neu
Nach Horror-Unfall mit zwei toten Kindern: Psychologe erklärt, was nun wichtig ist Neu
Neuzugänge beim FC Bayern? Robert Lewandowski erhöht den Druck Neu
Attacke aus dem Nichts! Drei Schäferhunde beißen Jungen (†8) vor Augen seiner Mutter zu Tode Neu
Autodieb auf frischer Tat ertappt? Polizei schießt auf Kleinwagen! Neu
18-Jährige in Halle getötet: Tatverdächtiger Rami D. geschnappt Neu
Tödlicher Unfall auf der A7! Autofahrer hatte keine Chance Neu
Janni Hönscheid über Geburt: "Du musst genau dahin pressen, wo es am meisten wehtut!" Neu
Tochter von Ben Becker: So erfuhr sie von der Überdosis ihres Vaters! Neu
Rechtsextreme Verbindungen: Bundeswehr-Hausmeister klagt gegen Kündigung! Neu
Shitstorm wegen "Bachelorette"-Teilnahme: Jetzt schlägt Alex zurück! Neu
Reif für die Insel? Norderney vergibt einen echten Traumjob! Neu
Traurig: Boris Becker nicht mehr fit genug zum Tennisspielen! Neu
Docmorris will 15 Millionen Schadenersatz Neu
Scheinbar ein Cockpit, doch in echt völlig überraschend! Neu
Söder nach von-der-Leyen-Wahlsieg: "Total blamabel für die deutsche SPD" Neu
Klimawandel? Meeresspiegel entlang der Küste Grönlands sinkt! Neu
Mit Verdi-Oper: Heute starten die Bregenzer Festspiele Neu
Flüchtlinge: Das kritisiert Boris Palmer an Carola Rackete und den Seenot-Rettern Neu
Gefahr "Meth-Gators": Polizei warnt Bevölkerung, Drogen im Klo runter zu spülen Neu
Mutter schlägt 14 Eier auf und kann nicht fassen, was sie in jedem einzelnen entdeckt Neu
TV-Serie wird abgesetzt, weil die Stars zu beschäftigt sind Neu
So heiß kann Sommer sein! Dieses "Gossip Girl" zeigt sich oben ohne Neu
Welpe kackt heimlich ins Badezimmer, dann kommt der Staubsauger-Roboter ... Neu
Rätselraten bei "The Masked Singer": Ist Stefanie Hertel der Panther? Neu
Mbappé-Show in Dresden! Dynamo bei 1:6 gegen PSG chancenlos 8.843
Überraschung! Annegret Kramp-Karrenbauer wird neue Verteidigungsministerin 7.144
Hohe Ablösesumme! FC Bayern wohl mit U21-Europameister Marc Roca einig 2.061
Pädophilie-Verdacht: Jetzt wird auch unter Priestern und Lehrern ermittelt 1.262
Ursula von der Leyen wird EU-Präsidentin! 2.910
Bewerber immer jünger: Kind (5) steht auf Polizei-Warteliste 2.711
Krimi-Drehstart! "Kein einfacher Mord" für Tonke und Klare 870
Nico Semsrott trollt Ursula von der Leyen im EU-Parlament 2.073
"ALDI anderen": So genial macht sich Lidl über seine Konkurrenz lustig 2.975
Cannabis, Koks, Crystal: Polizei findet jede Menge Drogen auf Feel-Festival 2.597
Waldbrände wüten in Europa: Mehrere Ferienorte vom Feuer bedroht, Urlauber evakuiert 2.349
Sie macht Ernst: Anna verlässt Namibia, Fans stinksauer 46.858
Nach Fitnesstest-Schlappe: Aytekin fehlt auch zum Bundesliga-Auftakt! 1.707
Pure Verzweiflung? So wollen ihre Eltern Maddie McCann jetzt finden 11.010
Anne Wünsche wendet sich mit emotionaler Botschaft an ihre Fans 3.374
Teenager (15) braust mit Auto hunderte Kilometer durch Deutschland: Dann endet seine Fahrt abrupt 1.916
Probleme beim Telefonieren! Deutschlandweit Störungen bei O2 3.762 Update
Achtung, hier ist täuschend echtes "Totengeld" im Umlauf! 6.683
Vodafone startet 5G-Netz, Telekom zieht bald nach 125
Schalke-Sportvorstand über Nübel-Gerüchte: "Einen Wechsel schließe ich aus"! 826
Schwesta Ewa postet sexy Dessous-Foto: Ein Detail sorgt für Aufruhr 4.304