Polizei-Auto rammt Laster in Rettungsgasse: Polizist verletzt! Top Echte Seltenheit! Rapper Cro zeigt sein Gesicht ohne Maske Top Sachsens Verbraucherschützer verklagen Weltkonzern Facebook Top Gefahr für Kinder! TÜV warnt vor Halloween-Masken Top Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 14.597 Anzeige
3.724

Brisant: Stückelmörder hätte schon 2014 abgeschoben werden sollen

Im Prozess um den Doppelmord an einem Ehepaar in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft für den Angeklagten lebenslange Haft und die Feststellung der besonderen Schwere er Schuld gefordert.

Von Alexander Bischoff

Tötete und zerstückelte zwei Landsleute: Faouzi A. (38, r.) aus Tunesien, hier mit seinem Verteidiger Dr. Malte Heise.
Tötete und zerstückelte zwei Landsleute: Faouzi A. (38, r.) aus Tunesien, hier mit seinem Verteidiger Dr. Malte Heise.

Leipzig - Im Prozess um den Doppelmord an einem tunesischen Ehepaar in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft für den angeklagten Faouzi A. (38) lebenslange Haft und die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld gefordert.

Für Oberstaatsanwältin Dr. Claudia Laube war es ein Doppelmord „mit brutalem Vernichtungswillen“. Faouzi A. habe seine Landsleute mit einem fingierten Goldverkauf in die Falle gelockt und sich so Zutritt in deren Wohnung verschafft.

Dort habe er zuerst Ali T. (37) mit zehn Hammerschlägen gegen den Kopf und 18 Messerstichen in die Brust getötet, danach dessen Frau Hadia (32) mit acht Hammerschlägen und zwei Stichen in den Rücken.

Die Leichen zerstückelte er anschließend, brachte die sterblichen Überreste mit dem Linienbus zum Baggersee Thekla und versenkte sie dort.

Dem Plädoyer der Anklage zufolge tötete A. aus Habgier, um an Schmuck, Geld und Wertgegenstände der Opfer zu kommen. Zudem geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Stückelmörder die Wohnung seiner Opfer übernehmen wollte.

Brisant: Der Asylantrag des Tunesiers, der 2013 über Italien einreiste, war bereits im September 2014 abgelehnt worden. Der wegen Gewaltdelikten vorbestrafte Mann hätte längst ausreisen müssen. Doch die Abschiebung scheiterte unter anderem daran, dass die sächsische Justiz den Gewalttäter nach seiner Haftzeit in Dresden einfach laufen ließ und er so untertauchen und das nächste Verbrechen begehen konnte.

Die Verteidigung interpretierte das Tatgeschehen gestern als Spontantat nach einem Streit. Anwalt Dr. Malte Heise forderte eine Verurteilung wegen zweifachen Totschlags. Die Strafhöhe stellte er ins Ermessen des Gerichts.

Forderte lebenslange Haft: Oberstaatsanwältin Dr. Claudia Laube.
Forderte lebenslange Haft: Oberstaatsanwältin Dr. Claudia Laube.

Fotos: Ralf Seegers

Tödlicher Arbeitsunfall: Fahrer wird zwischen Lastwagen und Container eingeklemmt Neu Junge Frau in U-Bahn in München vergewaltigt: War es der Fahrer? Neu Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 8.399 Anzeige Kinder finden Leiche in Wald: Hat Sohn die eigene Mutter brutal getötet? Neu Ausstellung in München: Diese Klunker erzählen Sisis Geschichte Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 2.595 Anzeige Fliegerbombe aus Zweitem Weltkrieg in Regensburg: Menschen müssen evakuiert werden Neu Schock-Anzeige: Junge (15) bietet Mitschüler (14) im Internet an Neu Mit 5 Euro zur Kreuzfahrt? Wir verraten Dir, wie das geht 6.147 Anzeige Meistertrainer Christoph Daum wird 65: Ein großes Ziel bleibt Neu Mann versucht Auto zu knacken, während Polizisten im Auto sitzen Neu Mordversuch vor 38 Jahren: Angeklagter kann mit Freispruch rechnen Neu Weltstar Tina Turner stellt neues Musical in Hamburg vor Neu Merkel und Bouffier wollen Autoindustrie zahlen lassen Neu
Milliardärssohn entführt: Zeugen erkennen Erpresserstimme Neu In der Schule! Hat Lehrer Teenager (14) zum Sex verführt? Neu Achtung! So schnell könnt ihr selbst Opfer von Erpressern werden Neu Nach Montag, jetzt auch am Samstag: Neue Anstoßzeit in der 2. Liga? Neu
Haben Polizisten Flüchtlinge geschlagen? Politiker fordern Aufklärung über "Horror-Sammelabschiebung" Neu Kerlchen lädt ganze Klasse zum Geburtstag ein und endet mit gebrochenem Herzen Neu Mann kann nicht fassen, was er in seinem Reis von Lidl findet und seine Frau übergibt sich Neu Steile Schauspielkarriere? Dieser Sänger wird zum großen Serien-Star Neu Patzer verhindern den Sieg! Tor-Spektakel von Hoffenheim gegen Lyon 827 Leiche im Kanal: Passanten machen in Hafen Schockfund! 1.518 FC Bayern müht sich in Athen: Pflichtsieg nach Doppelschlag 815 Verletzte vor Champions-League-Match: Rolltreppe stürzt ein 1.996 Auf Berlin folgt Brandenburg: Nächstes AfD-Lehrermeldeportal online 1.030 HSV: Das sagte Wolf bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer 134 Forscher entdecken ältestes Schiffswrack der Welt im Meer 5.706 Erste Orkan-Böen treffen Mitteldeutschland: Lkw von Straße geweht 1.072 Update Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Dönermesser niedergestochen: Täter legt Revision ein 1.752 Wissenschaftler machen 4000 Jahre alten Skelett-Fund 1.832 Kylie Jenner schon wieder verklagt! 1.309 Fischmarkt überschwemmt: Herbststurm fegt über die Küste hinweg 3.751 SPD und Grüne in Hessen gleichauf 155 Mann lockt Kind (9) auf Mädchenklo in Schule und missbraucht es 5.088 Frau mit Burka zeigt sich in weltberühmter Moschee in der Türkei plötzlich unten ohne 12.159 Ehepaar lebt solange in Auto, bis die Frau stirbt 4.578 Leichenfund in Gewässer: Daran starb der 55-Jährige 2.846 "Lieber zu spät kommen als hetzen": BVG legt sich mit AfD-Politiker an 1.756 Betrunken beim Training: Drittliga-Kicker Pannewitz in Jena suspendiert 3.441 "Waren uns sehr nah": Sky du Mont trauert um seine Mutter 800 Sie sieht aus wie Angelina Jolie! Diese Schönheit soll Brad Pitts neue Flamme sein 2.896 Bayern in Athen: PK im Hinterkopf, ein Sieg ist Pflicht 319 Warum stehen in einem Wald in Bayern 2000 neue Autos von Audi? 14.171 Spieler verzockt 2,5 Millionen Euro: Jetzt soll er alles zurückbekommen 1.480 Einmal falsch abgebogen? 70-Jähriger tuckert mit Traktor über Autobahn 175 Herthas Ärger mit dem Videobeweis: "Lehrbeispiel für falsches Eingreifen" 453 Höhle der Löwen bei Vox: Diese Produkte sind am beliebtesten 3.736 Private Kommission untersucht Tod von Oury Jalloh 992