Suff-Fahrt endet für 26-Jährigen im Graben!

Obercunnersdorf (Landkreis Görlitz) - Am gestrigen Mittwochabend kam es auf der B178 in der Nähe des Ortes Obercunnersdorf zu einem schweren Unfall.

Der Unfallwagen erlitt Totalschaden.
Der Unfallwagen erlitt Totalschaden.  © LausitzNews/Philipp Mann

Ein 26-jähriger Autofahrer verlor am Mittwoch gegen 21.15 Uhr auf der B178n die Kontrolle über seinen Suzuki.

Der Mann soll laut der Polizeidirektion Görlitz aus Löbau kommend in Richtung Zittau auf der neugebauten Bundesstraße gefahren sein. Rund 200 Meter vor der Anschlussstelle Obercunnersdorf krachte es dann heftig!

Er geriet aus ungeklärter Ursache ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er zuerst gegen einen Wegweiser und später gegen einen Wildschutzzaun krachte.

Diesen durchbrach der 26-Jährige und rutschte anschließend die Böschung herunter.

Das Suzuki-Fahrzeug erlitt Totalschaden, der junge Mann verletzte sich schwer und musste nach einer Behandlung vor Ort ins Krankenhaus gebracht werden.

Besonders brisant: Wie eine Messung der Polizei ergab, war der Unfallfahrer mit 0,62 Promille unterwegs! Die Beamten werden nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermitteln.

Dem Suff-Fahrer drohen drei Punkte in Flensburg sowie eine erhebliche Geldstrafe! Auch wird er wahrscheinlich den Füherschein für eine Weile abgeben müssen.

Die Kameraden der Feuerwehr befanden sich im Einsatz.
Die Kameraden der Feuerwehr befanden sich im Einsatz.  © LausitzNews/Philipp Mann

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0