Asylbewerber kippt Aschenbecher über Behörden-Mitarbeiter aus

Als die Security-Mitarbeiter den 29-Jährigen zum zweiten Mal beim Vordrängeln erwischten, wurde er handgreiflich. (Symbolbild)
Als die Security-Mitarbeiter den 29-Jährigen zum zweiten Mal beim Vordrängeln erwischten, wurde er handgreiflich. (Symbolbild)  © DPA

Delitzsch - Weil er seinen Willen nicht bekam, ist ein Asylbewerber am Montag im Landratsamt in Delitzsch handgreiflich geworden.

Während die Geldausgabe in der Ausländerbehörde lief, versuchte sich der 29-jährige vorzudrängeln.

Er wollte eine Abkürzung durch den Personaleingang nehmen, um sich seitlich in die Schlange einreihen zu können.

Die eingesetzten Security-Mitarbeiter bemerkten das aber und ermahnten den Drängler. Der diskutierte daraufhin zunächst mit ihnen, setzte sich dann aber hin.

Nach einiger Zeit versuchte der 29-Jährige erneut, sich vorzudrängeln. Die Mitarbeiter griffen wieder ein. Jetzt wurde der Drängler aggressiv und handgreiflich.

Die Verantwortlichen erteilten dem 29-Jährigen daraufhin Hausverbot. Es kam zu einer Rangelei mit einem Security-Mitarbeiter, der setzte den aggressiven Asylbewerber mithilfe eines Kollegen vor die Tür.

Dort angekommen, schnappte sich der 29-Jährige einen großen Aschenbecher und kippte ihn über einem der Mitarbeiter aus. Dabei beschimpfte er eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes heftig.

Die mittlerweile vor Ort eingetroffene Polizei nahm sich der Sache an. Die Situation beruhigte sich wieder. Die Beteiligten kamen mit kleineren Kratz- und Schürfwunden davon.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0