17-Jähriger von drei Asylbewerbern brutal überfallen

Die Polizei fahndet nach dem Trio. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet nach dem Trio. (Symbolbild)  © DPA

Landshut - Brutaler Überfall auf einen 17-jährigen Asylbewerber in Landshut am Samstagabend.

Wie die Kripo Landshut in einer Pressemeldung berichtet, befand sich das Opfer gegen 21 Uhr am Bahnhof in Landau.

Plötzlich kamen drei Männer, wohl ebenfalls minderjährig, auf ihn zu. Sie forderten ihn auf, ihnen sein ganzes Geld zu geben.

Der 17-Jährige gab an, dass er nichts bei sich hatte. Daraufhin wurde er von dem Trio beleidigt und schließlich attackiert. Einer der Angreifer schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, ein anderer verletzt ihn mit einem Messer am Bauch.

Nach Angaben der Polizei handelt es bei den Tätern um afghanische Asylbewerber. Nach der tat fuhren sie mit dem Zug in Richtung München. Seitdem fehlt von ihnen jede Spur.

Die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Telefonnummer 0871/9252-0.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0