Frau fährt ohne Ticket Zug, als sie kontrolliert wird, rastet sie völlig aus

Landshut - Eine Frau hat in Niederbayern mehrere Polizeibeamte attackiert.

Zugbegleiter riefen die Polizei, weil die Frau sich weigerte ihre Personalien abzugeben. (Symbolbild)
Zugbegleiter riefen die Polizei, weil die Frau sich weigerte ihre Personalien abzugeben. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fuhr die 28-Jährige am Mittwoch zunächst ohne Ticket mit der Regionalbahn. Als sie sich weigerte, ihre Personalien anzugeben, rief ein Zugbegleiter die Beamten zu Hilfe.

Zwei Bundespolizisten sowie zwei Streifen der Landespolizei brachten die aggressive Frau schließlich zum Aussteigen. Als ein Polizist am Landshuter Hauptbahnhof ihren Rucksack durchsuchen wollte, biss ihn die 28-Jährige in die Hand.

Während die Beamten sie zur Dienststelle am Bahnhof brachten, trat sie um sich.

Gegen die Frau läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Erschleichens von Leistungen.

Bundespolizei und Landespolizei mussten sich der aggressiven Frau gemeinsam annehmen. (Symbolbild)
Bundespolizei und Landespolizei mussten sich der aggressiven Frau gemeinsam annehmen. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Titelfoto: Bundespolizei München

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0