Landtagswahl Sachsen: Dafür wollen sich die Parteien in Leipzig einsetzen

Leipzig - Die Qual der Wahl habt Ihr am Sonntag, wenn es darum geht, einen neuen Landtag für Sachsen zu wählen. Um Euch die Entscheidung zu erleichtern, findet Ihr hier die wichtigsten Parteien im kurzen TAG24-Check.

Die CDU (Christlich Demokratische Union Deutschlands)

© Screenshot Facebook/ CDU Leipzig

TAG24: Welche drei Themenschwerpunkte müssen in Leipzig auf politischer Ebene nach der Wahl als erstes in Angriff genommen werden und warum?

CDU: Sicherheit, Bildung und Verkehrsinfrastruktur. Freistaat und Kommune müssen hier an einem Strang ziehen. Leipzig profitiert als Großstadt von den guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Sachsen. Für Leipzig brauchen wir eine investitionsfreundliche Politik und eine Verkehrspolitik der Angebote statt Verbote.

TAG24: Warum die CDU wählen und nicht eine der anderen Parteien?

CDU: Die Sächsische Union kämpft für unseren Freistaat. Seit 30 Jahren haben wir die Verantwortung und Sachsen zum Spitzenreiter bei Bildung und Wirtschaftswachstum gemacht. Dabei war die Finanz- und Förderpolitik der CDU in Sachsen, von der Leipzig besonderes profitiert hat, ein wichtiger Beitrag für den wirtschaftlichen Aufschwung. Unsere Heimat darf man weder Populisten noch Hysterikern überlassen.

TAG24: Was macht Leipzig als Stadt für Ihre Partei aus?

CDU: Unser Leipzig ist vielfältig, kulturell breit aufgestellt, in allen Stadtteilen Lebens- und liebenswert. Als am schnellsten wachsende Großstadt Deutschlands mit ausgedehnten Grünflächen und attraktiver Naherholung bietet Leipzig für alle Generationen eine gute Heimat.

Mehr zum Wahlprogramm der CDU erfahrt Ihr hier.

Die SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)

© Screenshot Facebook/SPD Sachsen

Bis zum Einsendeschluss für die TAG24-Übersicht lagen der Redaktion keine Antworten der SPD vor.

Die SPD möchte sich für ein modernes, gerechtes Sachsen einsetzen. In ihrem Wahlprogramm gehen sie vor allem auf den Ausbau von Kinderkrippen und die schulische und berufliche Bildung ein. Auch ein ausgebauterer Nahverkehr mit mehr Bussen und Bahnen und mehr Radwegen steht im Fokus.

Weitere Themen sind unter anderem die Wohnungspolitik, der Naturschutz und die Wirtschaft.

Mehr zum Wahlprogramm der SPD erfahrt Ihr hier.

Die Linke

© Screenshot Facebook/ Die Linke. Leipzig

TAG24: Welche drei Themenschwerpunkte müssen in Leipzig auf politischer Ebene nach der Wahl als erstes in Angriff genommen werden und warum?

Die Linke: Der Lehrkräftemangel muss aufgelöst werden und wir wollen die frühe Trennung unserer Kinder nach der vierten Klasse beenden und die Gemeinschaftsschule als Option einführen. Auch sind wir für eine kostenfreie Mittagsversorgung in Schulen und Kitas.

Keine Rendite mit der Miete! Wir werden daher in Leipzig und sachsenweit die Privatisierung öffentlichen Eigentums und kommunaler Wohnungen stoppen und/ oder rückgängig machen. Kooperative Wohnprojekte, ob Genossenschaften oder gemeinnützige Vereine sind zu fördern.

Soziale und ökologische Aspekte sowie die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe sollen künftig maßgebende Kriterien bei der Auftragsvergabe sein. Die finanzielle Stärkung und der weitere Ausbau des ÖPNV und Radverkehrs wird helfen, den PKW Verkehr zu reduzieren, und die Luft für alle zu verbessern.

TAG24: Warum die LINKE wählen und nicht eine der anderen Parteien?

Die Linke: Die soziale Ungleichheit ist für uns ein Hemmnis für die gesellschaftliche Entwicklung. Sie wird aber bestehen bleiben, wenn die gesellschaftliche, infrastrukturelle und technische Entwicklung weiterhin nach vor allem finanziellen Interessen gestaltet wird. Wir wollen das ändern. Wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der kein Mensch in Armut aufwachsen muss, in der alle selbstbestimmt in Frieden, Würde und sozialer Sicherheit leben und die gesellschaftlichen Verhältnisse demokratisch gestalten können.

TAG24: Was macht Leipzig als Stadt für Ihre Partei aus?

Die Linke: Unsere Stadt hat sich in den vergangenen Jahrhunderten als weltoffene BürgerInnenstadt entwickelt, die tolerant, friedlich, engagiert und auch aufmüpfig ist. Diese Traditionen gilt es zu bewahren und weiterzuführen. Gerade Leipzigs Vielfalt ist eine Chance für Integration und ein friedliches Zusammenleben in der wachsenden Stadt. Die Vielfalt und Verschiedenheit Leipzigs darf nicht den Interessen von privaten Investoren geopfert werden. DIE LINKE setzt sich dafür ein, allen Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, und auf dieser Basis die Stadt weiter zu entwickeln.

Mehr zum Wahlprogramm der Linken erfahrt Ihr hier.

Bündnis 90/Die Grünen

© Screenshot Facebook/ Bündnis 90/ Die Grünen

TAG24: Welche drei Themenschwerpunkte müssen in Leipzig auf politischer Ebene nach der Wahl als erstes in Angriff genommen werden und warum?

Bündnis 90/ Die Grünen: Leipzigs Stadtgrün muss besser geschützt werden. Wir setzen uns deshalb für ein Baumschutzgesetz auf Landesebene ein.

Leipzig braucht mehr sozialen Wohnungsbau. Die Landesförderung hierfür muss erhöht und den von starken Mietsteigerungen betroffenen Städten gezielt die Möglichkeit geben, hier verstärkt tätig zu werden.

Um allen Kindern die gleichen Startchancen in ihre schulische Ausbildung zu geben, müssen die Schulen sachlich und personell besser ausgestattet werden. Schulsozialarbeiter an jeder Schule, verstärkte Förderung von Schulen mit besonderen Problemlagen und die Einführung einer Gemeinschaftsschule als Option, wie auch in einem Volksbegehren gefordert, wären wichtige Schritte.

TAG24: Warum die GRÜNE wählen und nicht eine der anderen Parteien?

Bündnis 90/ Die Grünen: Nur wir Grünen haben seit Jahren durchdachte Konzepte für mehr Klima- und Umweltschutz im Einklang mit den Bedürfnissen der Menschen vor Ort entwickelt. Wir stehen zudem als einzige Partei konsequent für eine weltoffene Gesellschaft und gegen Hass und Ausgrenzung.

TAG24: Was macht Leipzig als Stadt für Ihre Partei aus?

Bündnis 90/ Die Grünen: Leipzig ist eine Stadt des ständigen Wandels, eine Stadt mit selbstbewussten Bürgerinnen und Bürgern, die mitreden und mitgestalten wollen. Neben einer guten wirtschaftlichen Entwicklung zeigen sich aber auch soziale Problemlagen einer wachsenden Großstadt. Diese müssen gemeinsam angegangen werden, damit jede Einwohnerin und jeder Einwohner in Leipzig die Chance auf ein gutes und glückliches Leben hat.

Mehr zum Wahlprogramm der Grünen erfahrt Ihr hier.

FDP (Freie Demokratische Partei)

© Screenshot Facebook/ FDP Leipzig

TAG24: Welche drei Themenschwerpunkte müssen in Leipzig auf politischer Ebene nach der Wahl als erstes in Angriff genommen werden und warum?

FDP: Kindertagesstätten, die fertig gebaut sind, können nicht öffnen, weil es an Erziehern fehlt. Es ist notwendig, die Berufsausbildung zum Erzieher so zu reformieren, dass wieder mehr junge Menschen diesen wichtigen Beruf erlernen wollen.

Besonders hoch und über dem Landesdurchschnitt sind die Schulabbrecherquoten in Leipzig. Dem wollen wir entgegenwirken durch mehr Sozialarbeiter, die für eine bessere Verknüpfung in der Kommunikation zwischen Schüler, Lehrer und Elternhaus sorgen.

Der enorme Bevölkerungszuwachs belastet die bisherige Infrastruktur enorm. Wir setzen zur Lösung auf einen intelligenten Mix aus verschiedenen Verkehrsmitteln, aus einer Mischung aus Individual- und Öffentlichem Personen-Nahverkehr. Die Ausweisung von Fahrradstraßen in verkehrsberuhigteren Gebieten soll den vielen, mitunter tödlichen Unfällen von Radfahrern entgegenwirken. Der ÖPNV muss hinsichtlich seiner Quanitität (mehr Bahnen) als auch seiner Qualität (bessere Taktung) ausgebaut werden.

TAG24: Warum die FDP wählen und nicht eine der anderen Parteien?

FDP: Wir wollen Sachsen neu denken. Wir stehen für eine Politik der Mitte, die den Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessensgruppen sucht und dabei im Blick hat, dass das Geld, das verteilt wird, zunächst einmal verdient werden muss. Sozialausgaben, Umweltschutz, Subventionen - all das kostet Geld, und dafür muss die wirtschaftliche Situation in Sachsen stabil bleiben.

TAG24: Was macht Leipzig als Stadt für Ihre Partei aus?

FDP: Leipzig ist ein wunderbarer Wirtschaftsstandort mti vielen verschiedenen Potentialen, durch den Arbeitsplätze geschaffen und gesichert werden. Das schafft Wohlstand und sichert sozialen Frieden. Insofern sind wir uns der Verantwortung bewusst, die wir als Freie Demokraten für Leipzig und seine Einwohner hinsichtlich der Stadtentwicklung mit all seinen Auswirkungen und Synergie-Effekten auch auf die umliegenden ländlichen Regionen hat.

Mehr zum Wahlprogramm der FDP erfahrt Ihr hier.

Die AfD (Alternative für Deutschland)

© Screenshot Facebook/ AfD Leipzig

TAG24: Welche drei Themenschwerpunkte müssen in Leipzig auf politischer Ebene nach der Wahl als erstes in Angriff genommen werden und warum?

AfD: Themenschwerpunkte: Innere Sicherheit, Sozialer Wohnungsbau und Entlastung des Mittelstandes (u.a. durch Bürokratieabbau)

TAG24: Warum die AfD wählen und nicht eine der anderen Parteien?

AfD: Unsere Partei tritt ein für mehr Sicherheit und Gesetzestreue. Alle anderen Parteien unterscheiden sich - im Gegensatz zur AfD - nur um Nuancen voneinander (Bsp. Thema Asylproblematik, Klimahysterie, Energiepolitik u.v.m.).

TAG24: Was macht Leipzig als Stadt für Ihre Partei aus?

AfD: Leipzig ist eine sich entwickelnde Großstadt mit allen damit verbundenen "Wachstumsschmerzen“ (z.B. fehlende Kita- und Schulkapazitäten, Probleme beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und ÖPNV usw.). Ausserdem ist für die Leipziger Bürgern der zunehmende Linksextremismus - mit all seinen Auswüchsen - nicht länger hinnehmbar.

Mehr zum Wahlprogramm der AfD erfahrt Ihr hier.

Die Freien Wähler

© Screenshot Facebook/ Freie Wähler Leipzig

TAG24: Welche drei Themenschwerpunkte müssen in Leipzig auf politischer Ebene nach der Wahl als erstes in Angriff genommen werden und warum?

Die Freien Wähler: Erstens müssen wir wieder lernen, in Gesellschaft und Politik vernünftig und offen mit einander umzugehen. Wer nur rechts oder links kennt, kommt keinen Schritt voran. Die FREIEN WÄHLER glauben an Vernunft, handeln lösungsorientiert und orientieren sich am gesunden Menschenverstand. Zweitens müssen wir wieder Leistung und Arbeit schätzen und achten. Wer arbeitet, darf in Deutschland nicht der Dumme sein. Deshalb müssen unsinnige bürokratische Vorgaben aus dem Arbeitsalltag verschwinden. .

Drittens. Alle Themen, die die Wähler bewegen, müssen offen auf den Tisch und zwar unverblümt. Dazu gehören vorrangig die Themen: Ordnung und Sicherheit in Form einer zahlmäßig- und technisch besser ausgestattete Polizei und damit die strikte Einhaltung von geltendem Recht, Migration und Migranten sowie die Frage, wie ihre Integration praktisch gelingen soll. Dann der Leipziger Norden, der durch Lärm, Dreck und Abgase des Flughafens belastet wird. Bezahlbaren Wohnraum muss gebaut und erhalten werden, ohne die Stadt weiter zu verdichten. Der Verkehr in Leipzig und im Umland muss modern organisiert werden. Die Qualität in den Schulen und Altenheimen muss durch gut ausgebildete und angemessen bezahlte Lehrer, Erzieher und Pflegekräfte verbessert werden.

TAG24: Warum die Freien Wähler wählen und nicht eine der anderen Parteien?

Die Freien Wähler: Weil wir Brücken in der Mitte der Gesellschaft bauen. Wir FREIE WÄHLER können bei einem starken Wahlergebnis verhindern, dass radikale oder extreme Positionen bei der Regierungsbildung eine Rolle spielen. Den Menschen, die erwägen die AfD zu wählen, müssen wissen, je mehr Stimmen in der bürgerlichen Mitte fehlen, je linker wird die künftige Regierung. Die FREIEN WÄHLER stehen für Maß und Mitte.

TAG24: Was macht Leipzig als Stadt für Ihre Partei aus?

Die Freien Wähler: Wir lieben diese Stadt mit ihren großartigen Menschen, den wunderbaren Gebäuden, den Plätzen, Parkanlagen, Restaurants und Kneipen. Wir lieben Leipzig mit seiner jahrhundertelangen Tradition als Messe- und Musikstadt, mit seiner großen Geschichte von Industrie, Gewerbe, Handwerk, Kunst, Sport und Kultur.

Mehr zum Wahlprogramm der Freien Wähler erfahrt ihr hier.

Am Sonntag wird der neue Landtag für Sachsen gewählt.
Am Sonntag wird der neue Landtag für Sachsen gewählt.  © Christian Juppe

Mehr zum Thema Landtagswahl Sachsen 2019:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0