Landtagswahl in Sachsen: So haben die Leipziger gewählt

Leipzig - Wahlsonntag in Leipzig. Die Lokale haben geschlossen und die Auszählung der Stimmen zur Landtagswahl in Sachsen hat begonnen. Erste Hochrechnungen hat die Stadtverwaltung nun bereits veröffentlicht.

Leipzigs Stadtverwaltung hat erste Hochrechnungen der Landtagswahl veröffentlicht.
Leipzigs Stadtverwaltung hat erste Hochrechnungen der Landtagswahl veröffentlicht.  © Peter Endig/dpa

Nach der Auszählung von etwa 80 Prozent der Wahlbezirke liegt die CDU bei den Direktstimmen mit 24,4 Prozent vorn, gefolgt von der Linken mit 20,8 und den Grünen mit 18,1 Prozent.

Die AfD belegt mit 17,9 Prozent Platz vier. Deutlich abgeschlagen sind SPD, FDP und Freie Wähler mit 9,5, 4,0 und 3,5 Prozent.

Auch bei den Listenstimmen machte die CDU das Rennen. Hier sieht die Hochrechnung (Stand: 20:18 Uhr) wie folgt aus:

  • CDU: 25,2 Prozent
  • Grüne: 18,0 Prozent
  • AfD: 17,4 Prozent
  • Linke: 16,0 Prozent
  • SPD: 9,9 Prozent
  • FDP: 3,9 Prozent
  • Freie Wähler; 2,2 Prozent

Laut Stadtverwaltung unternahmen bis 18 Uhr 75,1 Prozent der Wahlberechtigten den Gang zur Urne. Die Beteiligung lag damit deutlich höher, als bei der Landtagswahl 2014. Damals gaben lediglich 44,3 Prozent der Berechtigten ihre Stimme ab.

UPDATE: Mittlerweile sind alle Wahlbezirke ausgezählt. Die Endergebnisse findet Ihr >>>hier.

Mehr zum Thema Landtagswahl Sachsen 2019:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0