Die Fassade fällt: AfD macht eindeutige Kampfansage

Top

50 Millionen Vorbestellungen: Müssen Apple-Fans ewig aufs neue iPhone X warten?

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

6.276
Anzeige

Saudi-Arabien will Frauen das Autofahren erlauben

Neu
3.915

Deshalb bekommen Flüchtlinge so schwer einen Job

Gütersloh - Asylbewerber dürfen schon nach drei Monaten in Deutschland eine Arbeit annehmen. So schnell werden Asylverfahren aber selten abgeschlossen - für Arbeitgeber sind die unsicheren Aussichten der Flüchtlinge eine hohe Hürde.
Die Bearbeitung der Asylanträge dauert in Deutschland zu lange.
Die Bearbeitung der Asylanträge dauert in Deutschland zu lange.

Gütersloh - Grundsätzlich dürfen Flüchtlinge nach drei Monaten Aufenthalt in Deutschland arbeiten. Trotzdem finden nur wenige einen Job. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung erklärt jetzt, warum das so ist.

In keinem europäischen Land ist der Bearbeitungsstau bei Asylverfahren so groß wie in Deutschland. Das steht in einer am Dienstag veröffentlichten Bertelsmann-Studie.

Ende 2014 warteten 221.195 Flüchtlinge auf eine endgültige Entscheidung über ihren Asylantrag.

Im Schnitt dauere das Verfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 7,1 Monate. Eritreer mit einer hohen Quote bei der Anerkennung aber warteten im Durchschnitt 10,1 Monate, Afghanen 16,5 Monate und Pakistani sogar 17,6 Monate.

Diese langen Wartezeiten verhindern, dass Arbeitgeber Asylbewerbern einen Job geben. Die ungewisse Zukunft schreckt sie ab, da nicht klar ist, ob und wie lange die neuen Mitarbeiter überhaupt da bleiben werden.

"Wegen der langen Wartezeiten im Anerkennungssystem werden Energie und Initiative der Asylbewerber lange Zeit still gestellt. Haben sie qualifizierte Berufe erlernt, so verfällt ihr Wissen", heißt es in der Studie.

Außerdem dürfen Flüchtlinge in den ersten 15 Monaten auch nur eingestellt werden, nachdem eine Vorrangprüfung abgeschlossen wurde. Das heißt, es darf auf die Stelle keinen deutschen oder europäischen Bewerber geben.

Eine große Mehrheit der Deutschen befürwortet eine schnellere Aufnahme von Asylbewerbern in den Arbeitsmarkt. Laut Studie sprechen sich 84 Prozent der Bundesbürger dafür aus.

Bei derselben von TNS Emnid erstellten Umfrage äußerten 40 Prozent der Befragten allerdings die Meinung, dass Deutschland bereits jetzt an seine Belastungsgrenze bei der Aufnahme von Flüchtlingen stoße.

Asylbewerber haben es aufgrund langer Bearbeitungszeiten schwer, eine Arbeit zu finden.
Asylbewerber haben es aufgrund langer Bearbeitungszeiten schwer, eine Arbeit zu finden.

"Die Aufnahme von Flüchtlingen ist eine wichtige humanitäre Aufgabe", sagt Jörg Dräger vom Vorstand der Bertelsmann Stiftung. "Je erfolgreicher und schneller die Integration in den Arbeitsmarkt gelingt, desto eher können Bedenken entkräftet werden."

Was kann für eine bessere Integration getan werden?
Die Studie empfiehlt der Politik gleich ein ganzes Maßnahmen-Bündel: Der Bearbeitungsstau bei den Asylverfahren muss aufgehoben werden. Die Studie beklagt, dass sich in keinem anderen EU-Land dieser "Stau" derart lang hinzöge.

Bis Ende Februar 2015 sei die Zahl der offenen Anträge auf 243.820 angewachsen. Dräger begrüßt zwar die Ankündigung, dass das zuständige Bundesamt 2000 zusätzliche Stellen bekommt.

Die Qualität der Entscheidungen müsse aber ebenso verbessert werden. 13 Prozent der Asylbescheide würden von Gerichten korrigiert.

Bereits während der Wartezeit sollten die Asylbewerber Deutsch lernen können; laut Studie ist das aber bislang nur in fünf Bundesländern möglich.

Zusätzlich sollten in den Asylanträgen Ausbildungsstand, Arbeitserfahrung und Berufsperspektiven erfasst und an die Bundesanstalt für Arbeit weitergereicht werden.

So könne - laut Studie - bereits spätestens nach drei Monaten die aktive Arbeitsvermittlung starten.

Fotos: dpa, Rico Löb

Schock! TV-Traumpaar hat sich getrennt

Neu

Großeinsatz: Psychiatrie-Ausbrecher geschnappt!

3.050

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

95.150
Anzeige

Ranking: Mercedes ist wertvollste deutsche Marke

571

Nach Shitstorm: Polizei entschuldigt sich für Flüchtlingsbericht

4.199

Doppelmörder von Herne wollte JVA-Beamtin strangulieren

1.291

Verfolgungsjagd mit Zivilstreife: Fahrer grinst Beamte an

2.549

TAG24 sucht genau Dich!

62.836
Anzeige

Britin vermutlich von tollwütigen Wölfen zerfleischt

3.257

Unfassbar! Eltern nehmen Baby mit auf Oktoberfest und werfen Kinderwagen um

2.463

17-Jähriger bedroht Polizist mit Axt und ersticht 15-Jährigen

3.534

Süß! 13-Jährige schreibt Polizei einen ganz besonderen Brief

2.472

Paar will Spaß in der Badewanne haben, dann rücken Polizei und Feuerwehr an

5.297

Krasses Video aus Sachsen! Hier kommt ein Wolf unglaublich nah!

3.936

Nach Anschlag an Haltestelle: Explosion in Londoner U-Bahn!

3.122

Fast zehn Meter lang: Was wurde hier für ein Monster angespült?

4.491

YouTuberin spricht Klartext: So ist es wirklich, Single zu sein

2.124

Nach Raub: Polizei fahndet nach diesem Zausel

1.368

Nach Gesichts-Brüchen: VfB-Kapitän Gentner erneut operiert

618

Bei Hochzeits-Shooting: Bräutigam stürzt sich in Fluss!

2.981

Rentnerin verwechselt Bremse mit Gas und landet in Schaufenster

1.099

12-Jährige schmiedet skurrilen Plan, um todkranke Schwester zu retten

9.123

Im Zug: Lokführer zusammengeschlagen und getreten

4.062

Busfahrer verhindert schweren Unfall und befreit Fahrgäste

2.296

Berlin und Brandenburg wollen über Tegel-Zukunft beraten

76

SPD nicht mehr handlungsfähig: CDU fordert Neuwahlen in Brandenburg

683

Trauriges Bekenntnis: Nach den Todesfällen fühlt sie sich allein gelassen

2.712

"Zeitverschwendung": Jürgen Klopp entnervt von Reporter-Frage

1.156

Spontanheilung? Inhaftierter im Rollstuhl flüchtet zu Fuß

1.199

Herzlos! Süße Katzenbabys sollten im Kartoffelsack sterben

1.224

Aus Angst vor Terror: Schule sagt Fahrten ins europäische Ausland ab

1.428

Dieser Mann wurde fast von einem Autoteil geköpft

2.282

Hunderttausende unterschreiben offenen Brief an die AfD

13.655

In diesem Auto verunglückte ein Baby: Fuhr der Vater zu schnell?

3.255

Mann mit "Loch im Schritt" masturbiert vor junger Frau im Zug

4.073

Hier verkündet Frauke Petry ihren nächsten Rückzug

15.645
Update

Er ist zwölf Jahre jünger! Hat sich Heidi Klum schon den Nächsten geangelt?

6.023

Dresdens umstrittenste Abschiebung wird zum Härtefall

7.697

Wie aus einem SciFi-Film: So überwacht China seine Bürger

1.809

Saudumm: Einbrecher pennt auf Couch ein

106

Berlin bringt Schweinehaltung vor Verfassungsgericht

990

Als diese Frau die Nacht auf dem Flughafen verbringen musst, kommt sie auf eine geniale Idee

4.543

Täter geben Schläge und Tritte auf Fußball-Profi Großkreutz zu

1.619

Wie viel weiß mein Auto bald über mich?

474

Großbrand in Wohnhaus: Was hier geschah, könnte jedem passieren!

2.714

Extrawurst? Twitter will seine Regeln für Trump anpassen

658

Junger Mann verwundert: Nachbarin setzt sich jeden Abend in ihr Auto

7.392

Liebt Miss Universe Germany diesen Profi-Kicker?

1.561

"Das war Spitze": Halbnackter Opi macht hier den Flitzer

1.535

Erster Test in Dubai: Das soll das Taxi der Zukunft sein

961

Hurrikane aus Amerika nehmen Kurs auf Europa: Was uns jetzt blüht

35.064

Vulkanausbruch in Urlaubsparadies! Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht

5.935

Unfall auf A81: Frau schwebt in Lebensgefahr

1.884

Wie geht es jetzt weiter mit der besetzten Volksbühne?

188

Nach Tegel-Volksentscheid: Jetzt soll Brandenburg abstimmen

160