Zwei Schwerverletzte nach Crash zwischen Elektro-Sportwagen und Suzuki

Langen - Am Samstagabend gegen 22.30 Uhr ereignete sich auf der A661 zwischen Langen und Dreieich ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Männer (33, 59) schwer verletzt wurden.

Einsatzkräfte besprechen das weitere Vorgehen.
Einsatzkräfte besprechen das weitere Vorgehen.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz, Skander Essadi

Nach ersten Erkenntnissen, krachten ein roter Kleinwagen der Marke Suzuki und ein Elektrosportfahrzeug des Autoherstellers Tesla, hinter der Anschlussstelle Langen in Richtung Offenbach zusammen.

Durch den Elektroantrieb des Sportautos gestaltete sich dessen Bergung als aufwendig. So musste laut Augenzeugenbericht die Feuerwehr speziell darauf achten, dass durch den Starkstrom die Einsatzkräfte nicht gefährdet werden.

Die 33- und 59-jährigen Fahrer der beiden Autos wurden in Krankenhäuser transportiert.

Insgesamt waren laut Augenzeugenbericht zirka 35 Einsatzkräfte an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Die Bergung mitsamt Aufräumarbeiten dauerte bis Mitternacht.

Da das Sportauto einen Elektroantrieb hatte, mussten sich die Rettungskräfte besonders vorsichtig vorgehen.
Da das Sportauto einen Elektroantrieb hatte, mussten sich die Rettungskräfte besonders vorsichtig vorgehen.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz, Skander Essadi
Auch an dem roten Suzuki entstand ein größerer Schaden.
Auch an dem roten Suzuki entstand ein größerer Schaden.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz, Skander Essadi
Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort.
Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz, Skander Essadi

Titelfoto: KeutzTVNews/Alexander Keutz, Skander Essadi

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0