Er wollte nur helfen! Brutale Gruppe sticht Mann (18) nieder

Langenfeld – Nach der brutalen Attacke auf einen Jugendlichen am 28. Juni hat die Polizei drei Hauptverdächtige festgenommen. Zwei der mutmaßlichen Täter im Alter von 17 und 23 Jahren sitzen in Untersuchungshaft.
Die Ermittlungen der Polizei führten offenbar zur Ergreifung der Hauptverdächtigen (Symbolbild).
Die Ermittlungen der Polizei führten offenbar zur Ergreifung der Hauptverdächtigen (Symbolbild).  © 123RF

Am frühen Donnerstagmorgen (28. Juni) war es an der Skateranlage an der Langforter Straße in Solingen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen.

Der 18-Jährige habe den Streit laut Polizei schlichten wollen und wurde so zum Opfer. Auf einmal wurde er von circa 10 Personen angegriffen und auf den Boden geworfen.

Dort liegend bekam er einen Schlagstock und Tritte ab. Auch ein Messer wurde eingesetzt, sodass der junge Mann schwere Schnitt- und Stichverletzungen am Körper erlitt.

Die Täter flüchteten anschließend mit mehreren Autos vom Tatort während das Opfer schnell notärztlich behandelt und in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Das Kriminalkommissariat Langenfeld ermittelte im Anschluss aus einer vierzehnköpfigen Gruppe von Tatverdächtigen im Alter von 16-24 Jahren drei Hauptverdächtige. Auf Basis der Erkenntnisse wurden drei Haftbefehle und zwei Wohnungsdurchsuchungen bewirkt.

In zwei Wohnungen wurde die Polizei fündig und stieß neben den Tatverdächtigen auch auf die gestohlene Uhr des Opfers und möglicherweise auch die Tatwaffe. Zwei Tatverdächtige (17, 23) sitzen derzeit in Untersuchungshaft, ein 17-Jähriger kam nach seiner Festnahme vorerst wieder auf freien Fuß.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0