Ärger ums Auto: Bert Wollersheim muss vor Gericht

Langenfeld/NRW – Ex-Rotlichtgröße Bert Wollersheim (68) muss sich an diesem Freitag (11.30) in Langenfeld wegen Urkundenfälschung vor Gericht verantworten.

Bert Wollersheim mit zwei Polizeibeamten.
Bert Wollersheim mit zwei Polizeibeamten.

Wollersheim hatte gegen einen Strafbefehl in Höhe von 8000 Euro Widerspruch eingelegt.

Laut Anklage war der Polizei bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen, dass die TÜV-Plakette an seinem weißen Cadillac und der entsprechende Stempel im Kfz-Schein gefälscht waren (TAG24 berichtete).

Wollersheim hatte seine Unschuld beteuert. Bekannte hätten sich um die Bescheinigung für seinen Wagen gekümmert.

"Wir werden den Vorwurf bestreiten. Wir haben vor, uns zu wehren", sagte Wollersheims Anwalt Carsten Rubarth der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage.

Wollersheim war viele Jahre eine schillernde Figur im Rotlichtmilieu. Bundesweit bekannt wurde er mit der RTL-II-Dokusoap "Die Wollersheims - Eine schrecklich schräge Familie".

Wollersheim ist seit Oktober 2018 mit Ginger Costello (33) verheiratet (TAG24 berichtete). Im Februar 2019 hatte sein Anwalt mitgeteilt, dass der 67-Jährige Insolvenzantrag gestellt habe.

Update, 12.52 Uhr: Keine Strafe für Wollersheim

Bert Wollersheim bleibt straffrei: Der Prozess um eine gefälschte TÜV-Plakette am Wagen des 68-Jährigen ist nach wenigen Minuten eingestellt worden.

Vor dem Amtsgericht Langenfeld hatte Wollersheim am Freitag erklärt, er habe die TÜV-Abnahme in Auftrag gegeben und seinen weißen Cadillac Fleetwood samt Plakette so wiederbekommen. "Ich bin davon ausgegangen, das alles seine Richtigkeit hat."

Polizisten legen den Cadillac der Wollersheims erst einmal still.
Polizisten legen den Cadillac der Wollersheims erst einmal still.  © Patrick Schüller

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0