Betrunkener Audifahrer kracht in Tankstelle

Langenfeld/Leverkusen – Ein betrunkener Autofahrer ist am frühen Sonntagmorgen nach einem Alleinunfall auf einer Tankstelle in Langenfeld zum Stehen gekommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es gab keine Verletzten.
Der Autofahrer durchbrach den Zaun der Tankstelle.
Der Autofahrer durchbrach den Zaun der Tankstelle.  © Polizei Mettmann

Der 30-Jährige war mit seinem Audi A4 gegen 1.20 Uhr auf der Richrather Straße in Fahrtrichtung Solinger Straße unterwegs.

Plötzlich verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam rechts von der Straße ab, überfuhr den Gehweg. Dann durchbrach er den Zaun einer Tankstelle.

Auf dem Gelände der Tankstelle verfehlte der Audi nur knapp eine Reihe von Tanksäulen und einen dort abgestellten Mercedes Sprinter. Wenige Meter vom Kassenhaus der Tankstelle entfernt kam das Auto dann endlich zum Stehen.

Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Der Sachschaden am Audi, am Zaun, am Sprinter und an der Tankstelle wird auf mindestens 11.000 Euro geschätzt.

Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme eine Alkoholfahne des Fahrers fest. Ein Atemtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Seinen Führerschein ist der 30-Jähriger auch vorerst los. Ihm ist "bis auf weiteres" Autofahren verboten.

Titelfoto: Polizei Mettmann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0