Citroen dreht sich bei Glätte auf B81, Fahrer rennt weg, VW kracht in den Unfallwagen

Langenweddingen - Bereits in der Nacht zu Samstag hat sich auf der Bundesstraße 81 nahe Magdeburg ein ungewöhnlicher Unfall ereignet, bei dem vier Personen verletzt wurden.

Nachdem sich dieser Citroen auf der Fahrbahn drehte und quer stehen blieb, flüchtete der Fahrer.
Nachdem sich dieser Citroen auf der Fahrbahn drehte und quer stehen blieb, flüchtete der Fahrer.  © Matthias Strauß

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem polnischen Citroen in Richtung Magdeburg unterwegs.

Zwischen Wanzleben und Langenweddingen kam er gegen 1.08 Uhr aufgrund von Glätte von der Straße ab, fuhr in den Straßengraben und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen.

"Daraufhin entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer von seinem unbeleuchtetem Fahrzeug und dem ungesicherten Unfallort in unbekannte Richtung", teilte Polizeioberkommissar Sebastian Richter vom Polizeirevier Börde mit.

Eine nachfolgende 22-jährige Frau erkannte die Gefahr zu spät und krachte mit ihrem VW in den verunfallten Citroen.

Neben der Fahrzeugführerin wurden auch drei weitere Insassen, zwei 22-jährige Männer und eine 20 Jahre alte Frau) verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Richter: "Über Art und Schwere der Verletzungen liegen im Moment keine Kenntnisse vor."

Der unbekannte Mann oder die unbekannte Frau wurde erfolglos mit einem Fährtenhund gesucht. Die Ermittlungen zur Identifizierung des Fahrers laufen.

Der Citroen wurde sichergestellt.

Ein VW (Fahrerin 22) mit insgesamt vier Insassen krachte kurz darauf in das unbeleuchtete Auto.
Ein VW (Fahrerin 22) mit insgesamt vier Insassen krachte kurz darauf in das unbeleuchtete Auto.  © Matthias Strauß
Zum Unfallzeitpunkt herrschte Straßenglätte auf der B81.
Zum Unfallzeitpunkt herrschte Straßenglätte auf der B81.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0