Leiche in Gartenlaube entdeckt! Hund behindert Bergung

Noch während der Löscharbeiten stürzten Teile der Laube ein.
Noch während der Löscharbeiten stürzten Teile der Laube ein.  © News5/Schmelzer

Langenzenn - Schrecklicher Fund bei einem Laubenbrand in Langenzenn (Landkreis Fürth): Die Rettungskräfte entdeckten am frühen Sonntagmorgen eine Leiche.

Das Feuer im Stadtteil Hardhof war am späten Samstagabend ausgebrochen. Als die Feuerwehr am Brandort ankam, stand die Laube bereits lichterloh in Flammen.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig: Zum einen musste die Feuerwehr über einen verschneiten Feldweg zu der Laube fahren, zum anderen behinderte ein Schäferhund die Arbeiten. Das Tier war vermutlich aus Panik vor dem Feuer sehr aggressiv und ließ die Feuerwehrleute nicht auf das Gelände, so dass nur aus der Ferne gelöscht werden konnte. Erst als das Tier beruhigt werden konnte, konnten die Kameraden zu dem brennenden Gebäude vorrücken.

Die etwa 20 Quadratmeter große Gartenlaube war zu dem Zeitpunkt bereits teilweise eingestürzt. In den Trümmern fanden die Rettungskräfte eine männliche Leiche. Zwei weitere Hunde konnten auch nur tot geborgen werden.

Ob es sich bei dem Toten um den Bewohner der Laube handelt, ist noch unklar.

Was das verheerenden Feuer ausgelöst hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Als die Feuerwehr eintraf stand die Laube schon lichterloh in Flammen.
Als die Feuerwehr eintraf stand die Laube schon lichterloh in Flammen.  © News5/Schmelzer

Titelfoto: News5/Schmelzer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0