"Lara": Hartes deutsches Familiendrama begeistert! 1.199
Coronavirus im Ticker: Lufthansa streicht alle China-Flüge Top Update
Mission Klassenerhalt: Uwe Rösler ist neuer Trainer in Düsseldorf Top
Mega Ansturm auf Möbelhaus-Kette in Deutschland. Wir erklären den Grund 6.761 Anzeige
Outfit-Panne: Darum ist Kate Middleton hier so erschrocken! Neu
1.199

"Lara": Hartes deutsches Familiendrama begeistert!

Lara läuft am 7. November in den deutschen Kinos an

Großes Kino! Das deutsche Drama Lara mit Corinna Harfouch und Tom Schilling begeistert als tiefsinnige Charakterstudie und Porträt einer einsamen Frau.

Von Stefan Bröhl

Deutschland - Der nächste starke deutsche Film! Nach "Und der Zukunft zugewandt", "Systemsprenger" und "Deutschstunde" überzeugt auch "Lara" mit einer bewegenden Geschichte.

Viktor (r., Tom Schilling) ist noch immer von Selbstzweifeln geplagt, für die seine Mutter Lara Jenkins (Corinna Harfouch) verantwortlich ist.
Viktor (r., Tom Schilling) ist noch immer von Selbstzweifeln geplagt, für die seine Mutter Lara Jenkins (Corinna Harfouch) verantwortlich ist.

Im Mittelpunkt steht die unglückliche Lara Jenkins (Corinna Harfouch). Sie steht morgens mühsam auf, öffnet ihr Fenster und schaut lange nach unten.

Dann wird sie von einem Türklingeln aus ihren Gedanken gerissen. Polizist Fauser (Johann von Bülow) und Walter (Alexander Khuon) bitten sie, Zeugin für eine Wohnungsdurchsuchung eine Etage weiter unten zu sein.

Widerstrebend stimmt sie zu und steht verloren im Wohnzimmer von Herrn Czerny (André Jung) und dessen Sohn Sascha (Edin Hasanovic).

Da sie ihren Ausweis zeigen muss, kommt heraus: Sie wird heute 60 Jahre alt. Walter beglückwünscht sie unsensibel, sodass alle es mitbekommen, was Lara gar nicht recht ist.

Sie zischt schnellstmöglich ab und geht alleine Konzerttickets kaufen - und zwar nicht irgendwelche, sondern für den ersten Solo-Auftritt ihres Sohnes Viktor (Tom Schilling), der seine eigene Komposition vorstellt. Eingeladen hat er seine Mutter allerdings nicht.

Auch zum runden Geburtstag hat er ihr nicht gratuliert. Denn sie hat ihn mit ihrer Art ebenso vergrault wie ihren früheren Ehemann Paul (Rainer Bock), der mittlerweile eine neue Freundin hat. Auch ihre Mutter (Gudrun Ritter) ist nicht gut auf Lara sie zu sprechen. So hat sie keine Freunde und muss sich nun ihren Fehlern stellen.

"Lara" begeistert als tiefgründige Charakterstudie

Lara Jenkins (Corinna Harfouch) und ihr Ex-Mann Paul (Rainer Bock) schauen sich Viktors Komposition teilweise gemeinsam an...
Lara Jenkins (Corinna Harfouch) und ihr Ex-Mann Paul (Rainer Bock) schauen sich Viktors Komposition teilweise gemeinsam an...

Diese Geschichte hat Regisseur Jan-Ole Gerster ("Oh Boy") großartig umgesetzt. Er hat ein feinfühliges Porträt einer Frau erschaffen, die sich selbst im Weg stand und noch immer steht.

Die fesselnde Charakterstudie lebt dabei von den famosen schauspielerischen Leistungen. Allen voran Harfouch ("Der Untergang"), die sich ihre komplexe Figur mit den vielen unterschiedlichen Facetten zu eigen macht und gänzlich in der Rolle einer gebrochenen und zugleich starken Frau aufgeht.

Durch ihre famose Darbietung reißt sie das Publikum mit. Denn die Ambivalenz ihrer Protagonistin ist der Kern des Films und funktioniert bis ins kleinste Detail.

Gerster gelingt das Kunststück, Lara eine faszinierende Hintergrundgeschichte zu spendieren, ohne gleichzeitig all ihre Geheimnisse zu schnell zu lüften.

Wie bei einem Puzzle wird sie den Zuschauern nach und nach näher gebracht, bis sich ein schlüssiges Gesamtbild ergibt.

Der Weg dorthin ist für sie weit, obwohl das Geschehen an einem einzigen Tag spielt.

"Lara" ist ein feinfühliges deutsches Kino-Meisterwerk

...denn irgendwann muss Lara Jenkins (Corinna Harfouch) aus dem Saal. In diesem Moment sucht sie genau die Einsamkeit, die ihr sonst oft zu schaffen macht.
...denn irgendwann muss Lara Jenkins (Corinna Harfouch) aus dem Saal. In diesem Moment sucht sie genau die Einsamkeit, die ihr sonst oft zu schaffen macht.

Gerade die subtilen zwischenmenschlichen Töne sind außergewöhnlich gut gelungen und haben zur Folge, dass man nie aus dem Film aussteigt. Im Gegenteil: Die emotionale Nähe zu den Figuren ist groß.

Dazu tragen auch lange Zeit offene Fragen bei, wie zum Beispiel: Was hat Lara in der Vergangenheit getan, um so viele eng vertraute Menschen von sich wegzustoßen?

Eine ganze Menge, das wird im Verlauf deutlich. Doch obwohl sie ihren Sohn und Mann verbal und emotional schwer verletzt hat, empfindet man Mitleid mit ihr und fühlt mit Lara mit.

Dass dem Film dieser diffizile Balanceakt gelingt, ist bemerkenswert. Und damit noch lange nicht genug. Gerster ergründet anhand Laras eigenwilliger Wesenszüge das schwere Los der Einsamkeit, an dem sie selbst natürlich nicht ganz unschuldig ist.

Passenderweise ist das Drama in Berlin angesiedelt, wo man in der Anonymität der Großstadt schnell verloren gehen kann.

Deshalb tragen die Locations viel zur fesselnden Atmosphäre von "Lara" bei. Auch das Zusammenspiel der anderen Kategorien funktioniert.

Corinna Harfouch und Tom Schilling begeistern in "Lara"

Lara Jenkins (Corinna Harfouch) ist ein schwieriger, in den Details auch unergründlicher Mensch. Doch ihre Motive sind nachvollziehbar.
Lara Jenkins (Corinna Harfouch) ist ein schwieriger, in den Details auch unergründlicher Mensch. Doch ihre Motive sind nachvollziehbar.

Die klassische Musikuntermalung ist eine eigene Filmfigur. Dazu verstärkt auch die exzellente, ruhige Kameraführung die Stimmung.

All das wäre ohne die herausragende Qualität des intelligenten Drehbuchs nicht möglich, das tiefsinnige Dialoge beinhaltet. Der packende Schnitt trägt ebenfalls einen großen Teil zum Gelingen des Dramas bei.

So verfolgt man das Geschehen auf der Leinwand emotional gebannt, wird von einigen geschickten Story-Wendungen überrascht und freut sich über die Konsequenz, mit der Gerster sein Werk von der ersten bis zur letzten Minute gestaltet.

Denn ohne zu spoilern: Auch das Ende ist schlüssig, weshalb "Lara" ein überragendes Gesamtkunstwerk geworden ist. Wegen all dieser Stärken ist "Lara" eine echte Filmperle geworden.

Durch das perfekte Zusammenspiel aller Kategorien, von Drehbuch bis Kameraführung, ist ein meisterliches Drama entstanden, das mit brillanten schauspielerischen Leistungen mitreißt und es dem Publikum ermöglicht, eine große emotionale Nähe zu den Figuren zu entwickeln.

Fotos: PR/Studiocanal GmbH / Frédéric Batier

Bevor dieser Markt schließt, bekommt Ihr Fernseher jetzt besonders günstig Anzeige
Grausame Mutter tötet ihre Kinder: Unglaublich, was sie mit den Leichen macht Neu
Bluttat in Kenia: Deutscher tot in Bungalow gefunden Neu
Kleinkunst-Festival bei porta Wiedemar: Das erwartet Euch! Anzeige
Tödlicher Arbeitsunfall: Mauer stürzt ein, Handwerker stirbt Neu
Nach 22 Jahren: "heute"-Moderatorin Petra Gerster hört auf Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 14.381 Anzeige
Aua! Rebecca Mir watscht Daniel Aminati: "Echt fest zugeschlagen" Neu
Diesen Promi schleppt "Mörtel" dieses Jahr mit auf den Opernball! Neu
Verkaufsoffener Sonntag bei Möbel Boss in Saarbrücken: 20% Rabatt auf Möbel! Anzeige
Nicht wiederzuerkennen: So sieht Sylvester Stallone jetzt aus Neu
Schlägerei beim Training! Bayern-Stars gehen aufeinander los Neu Update
Frühgeborene leiden an lebensgefährlichen Atemproblemen: Krankenschwester verdächtigt Neu
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Angst vor Corona steigt: Was hat das Bier mit dem Virus zu tun? Neu
Sehstörungen und erweiterte Pupillen: Finger weg von diesen Sojaflocken! Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 6.551 Anzeige
Standesamt knöpft 900 Paaren zu viel Geld ab Neu
Das neue "Ding des Jahres" wird gesucht: Ein Thema dominiert alles! Neu
Tod von Jan Fedder (†64) hat Tim Mälzer gezeigt, wer sein wahrer Freund ist Neu
Dieser Blindenhund kümmert sich um einen blinden Hund! Neu
Eklig oder sexy? Ist dieser Blowjob auf Instagram nicht zu krass? 3.889
Missbrauchs-Skandal um US-Millionär Epstein: Prinz Andrew "null kooperativ" 416
Nach Missbrauch eines Teenie-Fans (13): YouTuber "Yo Oli" schießt Räuber ins Krankenhaus 1.438
Grausam: Tierhasser vergiftet Hunde am Geburtstag der Besitzerin 727
Verdacht auf Coronavirus an Bord von Lufthansa-Maschine 4.735
Tatzen im Winter verloren: Katze Dymka kann dank 3D-Drucker wieder laufen 1.011
Kritische Inhaltsstoffe: Noch mehr Unternehmen rufen diesen Oregano zurück 729
Frisch gebackene Mutter will Mann mit Spielzeugpistole wachhalten 1.159
Harte Schale, weicher Kern: Australische Soldaten kümmern sich um Koalabären 1.197
Nach Megxit: Millionenschwere Deals für Meghan und Harry! 2.480
LKA findet unglaublich wertvollen Helm im Gepäck: Kunstschmuggler auf frischer Tat ertappt 1.861
80-Tonnen-Kran kippt in Nähe von Wohnhaus um 5.798
Greta Thunberg schwänzt jetzt täglich Schule fürs Klima 2.108
Diebe klauen ihr sexy Bauschutt-Banner: Sophia Thomalla macht Hammer-Angebot 5.473
Kleinstadt in Sorge: Rechtsextreme stören Feuerwehr-Weihnachtsfeier 3.371
Fäkalien direkt ins Meer geleitet: Urlaubsparadies kämpft mit Abwasser-Problem 5.936
Model Lola Weippert kurz vor dem Verzweifeln: "Schulsystem ist hart für den Arsch!" 975
Baukran stürzt auf Baustelle: Vier Verletzte 4.458 Update
Mega-Veränderung! Janni Hönscheid mit dunklen Haaren 1.889
Kahlköpfig und transgender: Diese zwei GNTM-Kandidatinnen stechen heraus 1.077
Neues Kapitel im Liebes-Drama um Miley Cyrus! 1.115
Sie liebt einen Fotografen! DSDS-Star Lisa Wohlgemuth hat 'nen Neuen 4.700
Sein besonderes Aussehen macht Hund zu einem Instagram-Star 9.217
"Love-Island"-Julia will ihre Nase operieren lassen, die Fans sind entsetzt 615
FC Bayern holt Südkorea-Talent Wooyeong Jeong zurück nach München 1.026
Schon wieder! Pocher macht sich über den Wendler lustig 4.232
Polizisten stoppen Panzer-Transport auf Autobahn 9.768
Kobe Bryant: Video von der Unglücksstelle zeigt Ausmaß der Katastrophe 3.455
Ketten, Leder, viel nackte Haut: Ex-Pornostar gibt bei heißem Shooting alles 2.547
Endlich! Zverev bricht Grand-Slam-Fluch 512