Dreijährige ertrinkt in Badewanne: Was ihre Eltern dann tun, ist grausam

Laredo - Einem Pärchen aus Nordtexas wird ein unfassbares Verbrechen an seiner eigenen Tochter zur Last gelegt.

Dieses Elternpaar aus Texas wollte die Leiche seiner Tochter verschwinden lassen.
Dieses Elternpaar aus Texas wollte die Leiche seiner Tochter verschwinden lassen.  © Webb County Sheriffs Office

Gerardo Zavala-Loredo (32) und Monica Yvonne Dominguez (37) aus Laredo (Texas) sollen die Leiche ihrer dreijährigen Tochter Rebecka Zavala in Säure aufgelöst haben. Wie die "Daily Mail" berichtet, habe ein Nachbar die Polizei alarmiert und auf die Spur der Horror-Eltern gebracht.

In einem großen Eimer entdeckten die Beamten die sterblichen Überreste. "Das Ermittlungsteam fand in diesem Eimer, der sich im Schlafzimmerschrank befand, scheinbar Körperteile, zersetzte Körperteile", bestätigte Polizeichef Claudio Treviño während einer Pressekonferenz.

Die Eltern wurden verhaftet. Sie erklärten die Tat damit, dass sich die kleine Rebecka unbeaufsichtigt in der Badewanne aufgehalten hatte und ertrunken war. Um den Tod zu vertuschen, habe die Mutter ihren Mann darum gebeten, bei der Entsorgung der Kinderleiche zu helfen.

Die Polizei will dennoch prüfen, ob Rebecka wirklich ertrunken ist oder womöglich misshandelt wurde. Man werde die Überreste des Körpers auf Verletzungen untersuchen, "die mit einem möglichen Mord übereinstimmen", betonte der örtliche Staatsanwalt Isidro Alaniz.

Zavala-Loredo und Dominguez müssen sich nun wegen Kindesgefährdung, Leichenschändung und Manipulation von Beweisen verantworten. Ihre vier anderen Kinder befinden sich in der Obhut des Staates.

Titelfoto: Webb County Sheriffs Office

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0