Drogenrazzia! Polizei durchsucht auch Filiale der Deutschen Bank

Las Palmas - Die spanische Polizei hat im Zusammenhang mit einer großangelegten Antidrogen-Operation auf den Kanaren auch eine Filiale der Deutschen Bank auf Gran Canaria durchsucht.

Der Guardia Civil gelang es, innerhalb der großangelegten Razzia auch ein Drogenlabor in Madrid auszuheben, in dem synthetische Drogen hergestellt und verkauft werden.
Der Guardia Civil gelang es, innerhalb der großangelegten Razzia auch ein Drogenlabor in Madrid auszuheben, in dem synthetische Drogen hergestellt und verkauft werden.  © Guardia Civil

Ein Polizei-Sprecher bestätigte auf Anfrage entsprechende Berichte von Regionalmedien. Die Bank habe mit den Einheiten der Guardia Civil (Zivilgarde) und der Nationalpolizei sowie mit den Zollbehörden am Freitag in der Inselhauptstadt Las Palmas kooperiert, hieß es.

Die Deutsche Bank bestätigte die Ermittlungen und arbeitet nach eigenen Angaben kooperativ mit den Behörden zusammen.

Dem Geldhaus wurde nach den am Freitag vorliegenden Informationen nichts vorgeworfen. Weitere Informationen zu den Zielen und den Ergebnissen der Durchsuchungsaktion in den Räumen der Bank wollte der Sprecher allerdings nicht geben.

Von der Durchsuchungsaktion hatte zunächst die Regionalzeitung "La Provincia" auf Twitter berichtet.

Demnach hatte der Einsatz mit einem Schlag der Behörden gegen die Drogenmafia der Insel zu tun, der am Vortag gelungen sei.

Mindestens zehn Menschen seien in verschiedenen Teilen Gran Canarias festgenommen worden. Unter den Festgenommenen sei auch ein Polizeibeamter.

Die Antidrogen-Operation war am Freitagnachmittag demnach auf der ganzen Insel weiter "in vollem Gange".

In einem Labor in einer Wohnung im Zentrum von Usera wurden 21 Kilo Ecstasy (MDMA), 15 Kilo Methamphetamin, 65 Kilo Marihuana und 170 Gramm Ketamin gefunden.
In einem Labor in einer Wohnung im Zentrum von Usera wurden 21 Kilo Ecstasy (MDMA), 15 Kilo Methamphetamin, 65 Kilo Marihuana und 170 Gramm Ketamin gefunden.  © Guardia Civil
Auch eine größere Summe Bargeld wurde sichergestellt.
Auch eine größere Summe Bargeld wurde sichergestellt.  © Guardia Civil

Titelfoto: Guardia Civil

Mehr zum Thema Razzia:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0