Unfall auf der Landesstraße! Tonnenweise Getreide landet im Graben

Rostock - Auf der Landesstraße 22 hat sich am Montagmittag ein schwerer Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Lastwagen ereignet.

Der Lastwagen hatte mehrere Tonnen Getreide geladen.
Der Lastwagen hatte mehrere Tonnen Getreide geladen.  © Benjamin Vormeyer

Nach ersten Polizeiangaben fuhr der 54-jährige Fahrer eines Sattelzuges gegen 13 Uhr auf der Bäderstraße aus Jürgeshof in Richtung Nienhagen.

Kurz hinter der Ortschaft Stuthof kam der Lastwagen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kippte in einen rund drei Meter tiefen Straßengraben.

Dabei verlor er mehrere Tonnen Getreide. Autofahrer hielten an, leisteten Erste Hilfe und informierten den Notruf.

Die alarmierten Rettungskräfte versorgten anschließend den schwer verletzten Fahrer. Er kam mit Notarztbegleitung in ein Rostocker Krankenhaus.

Die Feuerwehr musste auch ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen, um eine Umweltgefährdung zu verhindern.

Weshalb der Lastwagenfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist noch völlig unklar. Die genauen Hintergründe ermittelt nun die Polizei. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Die Landesstraße muss während der Unfall- und Bergungsmaßnahmen wohl noch für mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Update, 15.57 Uhr: Sperrung dauert an

Wie die Polizei am Nachmittage weiter mitteilte, wird die Bergung des Lastwagen nach gegenwärtiger Planung noch bis etwa 20 Uhr andauern. Von der Vollsperrung ist auch der Schul- und Linienverkehr des ÖPNV betroffen.

Hier erfolgt eine Umleitung über die B 105 Rövershagen.

Der Fahrer des Lastwagens wurde in ein Rostocker Krankenhaus gebracht.
Der Fahrer des Lastwagens wurde in ein Rostocker Krankenhaus gebracht.  © DPA

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0