Aus für "Neo Magazin Royale": Klaas Heufer-Umlauf singt rührendes Abschiedslied

Berlin/Köln – Verafake, Varoufakis' Stinkefinger, Erdogan-Schmähgedicht: Kein deutscher Moderator polarisierte, elektrisierte und sorgte für so viele kontroverse Aktionen wie Jan Böhmermann (38). Doch nun heißt es Abschied nehmen – vorerst. Kollege Klaas Heufer-Umlauf (36) sagt musikalisch Danke und Tschüss.

Klaas Heufer-Umlauf (r.) verabschiedet sich von Jan Böhmermann. (Archivbilder, Bildmontage)
Klaas Heufer-Umlauf (r.) verabschiedet sich von Jan Böhmermann. (Archivbilder, Bildmontage)  © Rolf Vennenbernd/dpa, Matthias Balk/dpa (Bildmonta

Denn: Am Donnerstag (12. Dezember, 22.15 Uhr) ist nach sechs Jahren Sense mit dem "Neo Magazin Royale".

Nachdem der Satiriker immer wieder mit dem Nischen-Dasein seiner Show, die auf dem ZDF-Spartensender ZDFneo zu sehen war, kokettierte und keinen Hehl aus seinem Wunsch machte, zukünftig im Hauptprogramm ausgestrahlt werden zu wollen, bekommt er nun seinen Willen.

Ab Herbst 2020 soll er im ZDF zu sehen sein. Was die Zuschauer erwarten wird, ist noch völlig offen. Der Moderator teilte mit, dass man sei derzeit noch dabei herauszufinden, wie man die "kleine, dreckige Spartenshow" inhaltlich für den Sender anpassen könne, hieß es.

Für Klaas Heufer-Umlauf Anlass, sich gebührlich zu verabschieden, teilten die beiden Showmaster doch regelmäßig gegeneinander aus und Böhmi crashte die Show gleich in der ersten Ausgabe mit einer Werbeunterbrechung.

In Heufer-Umlaufs's Sendung "Late Night Berlin" setzte sich der 36-Jährige am Montag an den Flügel und widmete dem Kölner Konkurrenten eine emotionale Ballade zur Melodie von Robbie Williams' "Go Gentle". Nach der Einleitung mit den Worten "Nach sechs Jahren geht das Neo Magazin auf den Fernsehfriedhof. Böhmi macht sich einen Lenz" heißt es dort: "Wir gehen jetzt beide in die Pause, nur einer steht dann nicht mehr auf. Du hast deinen Job erledigt und bei Gott du hattest einen Lauf."

Was folgt, ist eine Aufzählung der größten Coups und Highlights des gebürtigen Bremers in seiner Sendung, indem Heufer-Umlauf auf die vergangenen sechs Jahre zurückblickt. "Varoufakis' Finger im Arsch von Günther Jauch, Erdogan weint heut noch und die doofe Vera sicher auch", fasst er gleich zwei Kracher des Polizistensohns zusammen. Weiter singt er: "Machst du schon den Raab? Was soll ich denn allein hier? Ich sag: Hase du bleibst hier!"

"Das kommt wirklich von Herzen, thanks for the fight, viel Glück bei der Sendung im neuen Jahr, hab' dich lieb, lieber Böhmi", sendet der 36-Jährige nach dem Lied Grüße nach Köln und kann sich eine Kampfansage nicht verkneifen.

"Aber für die Sixt-Werbung haue ich dir irgendwann noch auf die Fresse" und verweist damit auf den von dem Autovermieter gebuchten Werbespot in der ersten Sendung, indem Böhmermann sagt: "Warum ich niemals eine Late-Night-Show im Privatfernsehen moderieren würde? Schon allein wegen dieser nervigen Werbeunterbrechungen."

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa, Matthias Balk/dpa (Bildmonta

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0