Jugendlicher geht am Abend in See baden und kehrt nicht zurück

Eine Rettungshundeführerin der DLRG bereitet am 25.06.2017 in Müssen (Schleswig-Holstein) an einem Kiessee ihren Hund für einen Sucheinsatz vor. Ein jugendlicher Schwimmer wird seit dem Abend in dem See vermisst.
Eine Rettungshundeführerin der DLRG bereitet am 25.06.2017 in Müssen (Schleswig-Holstein) an einem Kiessee ihren Hund für einen Sucheinsatz vor. Ein jugendlicher Schwimmer wird seit dem Abend in dem See vermisst.  © DPA

Lauenburg - Ein junger Mann (17) ging am Samstagabend in einem Kiessee in Müssen (Schleswig-Holstein) baden. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. Rettungskräfte waren vor Ort, berichtet die Bild.

Etwa sechs Stunden lang suchten Polizei, Feuerwehr und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft den See ab.

Am frühen Morgen mussten sie die Suche ergebnislos abbrechen. Taucher, Suchhunde und eine Wärmebildkamera waren im Einsatz, konnten trotz allem kein Ergebnis liefern.

Der 17jährige war mit Freunden am See gewesen. Es ist derzeit unklar, ob er den Ort heimlich verlassen hat und eventuell in Sicherheit ist.

Ein DLRG-Boot sucht am 25.06.2017 in Müssen (Schleswig-Holstein) einen Kiessee ab. Ein jugendlicher Schwimmer wird seit dem Abend in dem See vermisst.
Ein DLRG-Boot sucht am 25.06.2017 in Müssen (Schleswig-Holstein) einen Kiessee ab. Ein jugendlicher Schwimmer wird seit dem Abend in dem See vermisst.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0