Mysteriöse Wende! Otto Kern aus zehntem Stock gestürzt?
Top
Todesdrama: Fußgänger und Hund beim Gassigehen überfahren
Neu
Situation an TBC-Gymnasium spitzt sich weiter zu: Wieder 21 neue Fälle
Neu
Das gab's noch nie: Dynamofans machen Semperoper voll
Neu
1.732

Lauschangriff im Kinderzimmer! Diese Barbie hört mit

El Segundo - Eine interaktive Barbie, mit der man sich unterhalten kann: Für viele Fans wird damit ein Traum wahr. Für andere aber bedeutet das vernetzte Spielzeug einen Lauschangriff im Kinderzimmer.
Hello Barbie
Hello Barbie

El Segundo - Eine interaktive Barbie, mit der man sich unterhalten kann: Für viele Fans wird damit ein Traum wahr. Für andere aber bedeutet das vernetzte Spielzeug einen Lauschangriff im Kinderzimmer.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft kommt die sprechende "Hello Barbie", mit Mikrofon und WLAN-Schnittstelle versehen, jetzt in die US-Läden - für stattliche 75 Dollar (68 Euro).

Seit Mattel die «Hello Barbie» vor einem halben Jahr in New York auf der Spielzeugmesse vorstellte, reißt die Kritik von besorgten Eltern und Datenschützern nicht ab: Von einer "Abhör-Barbie" ist die Rede und vom Missbrauch kindlicher Privatsphäre, auch eine Online-Petition läuft.

"Hello Barbie" funktioniert ähnlich wie die Spracherkennung in vielen Smartphones: Ein Mikrofon, das im Nacken der Puppe sitzt, nimmt alles auf, was Barbies Gesprächspartner sagt.

Die Daten werden via WLAN in die Cloud geschickt, wo die passende Antwort aus rund 8000 bereitgestellten Dialogsätzen ausgewählt wird. Den gewonnenen Input behält "Hello Barbie" dann für künftige Antworten "im Hinterkopf".

Doch was passiert mit den aufgenommenen Daten? Laut Mattel werden sie nicht zu Werbezwecken gespeichert, sondern nur um das Gesprächserlebnis zu verbessern, und nach zwei Jahren wieder vom Server gelöscht.

Außerdem müssten die Eltern zu Beginn auch ihre Zustimmung geben. Doch ähnlich die Skepsis bleibt. Von den Datenschützern bei "Digitalcourage" bekam die Barbie den "Big Brother Award" verliehen

Ein anderer Punkt: Auch Eltern laufen Gefahr, mit der «Hello Barbie» in die Privatsphäre ihre Kinder einzudringen. Sie sollen einmal pro Woche die von Barbie aufgenommenen Audiofiles zugeschickt bekommen - aus Sicherheitsgründen, wie es heißt.

Einer Sprecherin von Mattel Deutschland zufolge ist ein Verkauf der "Hello Barbie" in Deutschland derzeit nicht geplant.

Foto: dpa

Frau in Ausländer-Behörde mit abgebrochener Flasche angegriffen
Neu
Bauer Gerald und Anna: War's das mit der Romantik?
Neu
Stopp auf freier Strecke: Reisende stecken stundenlang in Zug fest
Neu
Sarah Lombardi spricht erschöpft von aufgestauten Aggressionen
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
97.075
Anzeige
"Sonst büchsen sie aus!" Politik ringt um Umgang mit Straftätern aus Nordafrika
Neu
Frau findet Eimer voll Geld und macht dann das
3.198
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
28.351
Anzeige
Körper regelrecht zerrissen: Polizisten mit 130 km/h gezielt überfahren
15.190
Mercedes kracht an Bahnübergang in Schmalspurbahn
2.154
Hitlerbilder und Hakenkreuze: Reservistenverband schließt drei Mitglieder aus
484
Gaffer verurteilt: Anstatt zu helfen, filmte er einen tödlichen Unfall
1.835
Schwangere (19) von Krankenhaus fies abgewiesen: Frühchen stirbt kurz darauf
3.466
Bundeswehr-Soldat plante Anschläge auf diese deutschen Politiker
920
"Ruhe in Frieden"! Carmen Geiss in tiefer Trauer um ihren Freund
1.421
Blinder verläuft sich hoffnungslos, und Polizei findet ihn mit cleverem Trick
2.046
Beziehungs-Drama? Freund soll 21-Jährige im Streit getötet haben
1.415
Eiskalt in die Brust: Mann sticht bei Spaziergang Opfer direkt ins Herz!
1.823
Männer rauchen im Zug und prügeln Schaffner krankenhausreif
1.670
Eltern verzweifelt: Warum musste dieses Model (✝18) wirklich sterben?
1.543
Zwei Bomben in einer Nacht: Staatsschutz ermittelt nach Explosionsserie
2.764
Großeinsatz beim Pizzabacken: Neun Frauen verletzt
425
Volltrunken am Hauptbahnhof: Männer hatten fast 5 Promille intus
1.333
Frau klettert in öffentliche Toilette und verletzt sich schwer
1.593
Boxer will mit Horror-Verletzung unbedingt weiterkämpfen
2.096
Chemie-Alarm! Großeinsatz der Feuerwehr wegen Giftfass
1.512
Update
Wer bekommt Lara? Vater kämpft weiter um seine Tochter
915
Diese Stadt will Verkehrstote per Gesetz abschaffen
839
Sturmwarnung! Lebensgefahr auf unseren Weihnachtsmärkten?
3.138
Frau unter Matratze hervorgeholt: Jetzt sitzt sie für drei Jahre im Knast
1.945
Nach Unfall Rettungsgasse blockiert: Polizei greift durch
1.928
14 Stunden Pornos und zwei Callgirls die Woche: Sexsüchtige packen aus
3.502
Alle glaubten der Ehemann hat den bestialischen Mord begangen, dann kommt die Wahrheit raus
2.749
Morddrohungen! Schiri geht bei jedem Spiel durch die Hölle
624
Kinder mit Backstein und Messer getötet: So lange muss der Vater in Haft
990
Verbrennen von Israel-Fahnen: Polizei will im Fall der Fälle dazwischen gehen
86
Anwältin hält Beate Zschäpe für Gründerin des NSU
1.221
Comeback! Indira Weis will es mit Band nochmal versuchen
803
Weihnachts-Hasser stehlen Transporter mit Kindergeschenken
847
Zwei Schwerverletzte nach Crash mit Rettungswagen
1.800
Plötzliche Wehen: Pakistanerin bringt Kind in Flugzeug zur Welt
974
Jugendliche Intensivtäter aus Marokko: Diese Stadt fordert geschlossene Unterbringung
6.155
Er machte Klimmzüge: Extrem-Kletterer stürzt vom 62. Stock
12.888
Ab sofort: Piloten von Ryanair wollen streiken
500
"In aller Freundschaft": Das passiert nachts in der Sachsenklinik
1.274
Gewohnt bissig: Barbara Schöneberger teilt gegen pinke "Daniela" aus
1.893
Er schwebte in Lebensgefahr! Menderes notoperiert
12.783
Im Fernbus! Zoll entdeckt zehn Kilo Marihuana
1.364
Reichsbürger prahlt mit falschem Pass: Razzia!
1.676
Studentin stirbt nach Vergewaltigung
8.440
Oscar Pistorius bei Streit im Gefängnis verletzt
1.325
Wer fährt die Krallen aus? Das sind die 22 neuen Bachelor-Babes
2.215
Im Schwimmbad: Asylbewerber onaniert vor Kindern
7.399
Herzlose Tat: Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen
2.578
Brand und Explosion in tschechischer Chemiefabrik
5.410