Schnellster Rasenmäher der Welt! Jessica knattert auf Lausitzring ins Guinnessbuch

Schipkau - Der Lausitzring kommt ins Guinnessbuch der Rekorde. Dort stellte ein Rasenmäher einen neuen Weltrekord auf!

Auf dem Lausitzring erreichte der Honda-Mäher über 240 Sachen.
Auf dem Lausitzring erreichte der Honda-Mäher über 240 Sachen.  © Honda Deutschland

Nicht etwa im Mähen, sondern im Rasen. Satte 242,99 km/h legte Hondas Mean Mower V2 auf der berühmten Rennstrecke hin. Jetzt steht er im Rekorde-Buch. Am Steuer saß die britische Renn- und Kartfahrerin Jessica Hawkins (24).

191,2 PS für einen Rasenmäher - das ist einmalig. Möglich macht es der Honda-Fireblade-Motor (Vierzylinder-Reihenmotor). In nur 6,29 Sekunden beschleunigte er den roten Renn-Mäher auf 160 km/h. Dave Hodgetts, Geschäftsführer von Honda, kommentiert: "Der ursprüngliche Mean Mower war eine unglaubliche Maschine, aber diesmal haben wir ihn mit der zweiten Version auf ein ganz neues Niveau gehoben."

Um sich in die Rekordbücher eintragen zu dürfen, musste der Mean Mower V2 jedoch nicht nur extrem schnell sein, sondern auch beweisen, dass er immer noch seiner eigentlichen Bestimmung nachkommen kann: dem Rasenmähen. Das wird übrigens mithilfe eines Elektromotors erledigt.

Seit mehr als einem Jahr raunte es in der Schnell-Mäherszene, dass sich Honda den Titel, den eine frühere Version des Mähers schon einmal 2014 (mit 188,08 km/h) geholt hatte, wiederhaben will.

Denn 2015 brach ein modifizierter Viking T6 den Rekord (mit 215 km/h). Geheim war zudem, wo das große Rennen stattfinden sollte.

Wegen gerader und asphaltierter Strecken fiel die Wahl auf den Lausitzring.
Wegen gerader und asphaltierter Strecken fiel die Wahl auf den Lausitzring.  © dpa/Patrick Pleul

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0