Böller in der Küche gezündet und Wohnung in Brand gesetzt

Lautertal/Hessen - Ob aus Leichtsinn oder Ungeduld, ein Mann in Lautertal-Reichenbach im Odenwald zündete am späten Silvesterabend ein Kracher in seiner Wohnung.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren rasch vor Ort.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren rasch vor Ort.  © KEUTZ-TV-NEWS/Rüdiger Skuppe

Der Böller explodierte wie erwartet mit lautem Knall. Was der Feuerwerksenthusiast jedoch offenbar nicht bedacht hatte: Dabei kam es auch zu Funkenflug.

Die Explosion des Böllers setze eine Tasche in Brand, wie das Polizeipräsidium Südhessen am frühen Neujahrsmorgen mitteilte.

Das so entfachte Feuer in der Küche konnte der Reichenbacher zwar noch löschen, er "verlor aber auf Grund der starken Rauchentwicklung kurz das Bewusstsein", wie ein Sprecher sagte.

Die Glut griff nun auf den hölzernen Küchenschrank über. Zum Glück wurde der Brandmelder ausgelöst, was umgehend die Feuerwehr alarmierte.

Die Brandbekämpfer waren rasch vor Ort und brachten die Lage im Brandauer-Klinger-Weg unter Kontrolle.

Der Wohnungsmieter kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus.

Zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehr in Hessen

Der Brand in Lautertal konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.
Der Brand in Lautertal konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

In der Wohnung wurden der Innenputz sowie ein Fenster samt Rollladen beschädigt. Weitere Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus waren von dem Vorfall nicht betroffen.

Der unsachgemäße Umgang mit Feuerwerk birgt immer große Gefahren. In Unterfranken verlor ein Mann hierdurch drei Finger (TAG24 berichtete).

Update, 10.40 Uhr: Zum Jahreswechsel ist es in Hessen zu zahlreichen Einsätzen von Polizei und Feuerwehr gekommen. Im Bereich Gießen gab es in der Nacht zum Dienstag mehr als 200 Notrufe und über 140 Einsätze, wie die Polizei mitteilte.

Im Raum Wiesbaden habe es mehrere kleine Brände gegeben. In Rüsselsheim brannte es am Montagnachmittag in einem Wohnhaus. Menschen seien nicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Ursache könnte ein technischer Defekt gewesen sein. Der Sachschaden wurde auf 200.000 Euro geschätzt.

In Kassel löste eine Rakete auf einem Balkon einen Brand aus. Der Sachschaden wurde auf 5000 Euro geschätzt.

In Frankfurt habe es Schlägereien gegeben, teilte die Polizei mit. Auch mindestens zwei Auseinandersetzungen mit Messern seien bekannt. Details lagen noch nicht vor.

Im Nordwesten von Frankfurt gab es in der Silvesternacht zudem eine regelrechte Serie von Bränden, die mutmaßlich auf Brandstiftung zurückgehen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: KEUTZ-TV-NEWS/Rüdiger Skuppe

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0