Schon wieder: Lawine wird für deutschen Touristen zur Todesfalle

St. Anton am Arlberg - Bei dem Lawinenabgang in Tirol in Österreich ist ein Mann aus Deutschland gestorben.

Ein Mann starb bei dem Lawinenabgang in St. Anton am Arlberg.
Ein Mann starb bei dem Lawinenabgang in St. Anton am Arlberg.  © Zeitungsfoto.At/Daniel Liebl/APA/dpa

Der 58-Jährige wurde im freien Gelände von einem Schneebrett erfasst und mehrere Hundert Meter mitgerissen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Mann sei mit seiner Frau und den zwei Söhnen auf einer Skitour unterwegs gewesen.

Die Lawine ging gegen 13.30 Uhr im Verwallgebirge bei St. Anton am Arlberg ab. Der Mann wurde von den Schneemassen verschüttet und konnte anschließend freigeschaufelt werden.

Helfer versuchten noch, den Mann zu reanimieren. Letztlich starb der 58-Jährige aber. Woher aus Deutschland er kam, wurde vorerst nicht bekannt.

Erst am Sonntag sind eine Frau und zwei Kinder aus Deutschland bei einem Lawinenunglück in Südtirol ums Leben gekommen (TAG24 berichtete), am Sonntag starb ein deutscher Tourist in der Schweiz (TAG24 berichtete).

Herkunft des Verstorbenen geklärt

Update, 01.01.20, 12:20 Uhr: Bei dem Lawinenabgang in Tirol ist ein Familienvater aus Baden-Württemberg gestorben. Der 58-Jährige wurde im freien Gelände von einem Schneebrett erfasst und mehrere Hundert Meter mitgerissen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann sei mit seiner 58 Jahre alten Frau und seinen zwei Söhnen (25, 23) auf einer Skitour unterwegs gewesen.

Helfer versuchten noch, den Mann zu reanimieren - jedoch vergeblich. (Symbolbild)
Helfer versuchten noch, den Mann zu reanimieren - jedoch vergeblich. (Symbolbild)  © 123rf/Roman Babakin

Titelfoto: Zeitungsfoto.At/Daniel Liebl/APA/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0