Lebensmüde! Oma schleift Familie mitsamt Kind über Bahnhofsgleise

Die Familie überquerte nicht nur völlig achtlos die Gleise, sie zeigte sich auch uneinsichtig (Symbolbild).
Die Familie überquerte nicht nur völlig achtlos die Gleise, sie zeigte sich auch uneinsichtig (Symbolbild).  © DPA

Naumburg (Saale) - Übermütig, uneinsichtig und völlig verantwortungslos! Samstagmittag gegen 12:50 Uhr traute die Bundespolizei im Naumburger Bahnhof ihren Augen kaum: Eine Familie überquerte achtlos mehrere Gleise.

Oma (61) und Eltern (37, 38) schleppten ihren 10-jährigen Enkel von Bahnsteig 5 über die Gleise um auf die Ladestraße zu gelangen.

Bundespolizisten beobachteten die kopflose Aktion, griffen sofort zu. Die Familie zur Rede gestellt, offenbarte sich, dass diese sich keiner Schuld bewusst waren! Wer Bahngleise abseits von Fußgängerübergängen überquert, bringt sich in Lebensgefahr!

Da die Familie so gar keine Einsicht walten ließ, wurden die Erwachsenen wegen des unerlaubten Aufenthaltes in den Bahngleisen angezeigt.

Ihnen droht jeweils ein Bußgeld von 25 Euro. Immer wieder muss die Bundespolizei Personen, die unbedacht und unerlaubt die Bahngleise überschreiten, aus dieser Gefahrenzone herausholen.

Daher weist die Bundespolizei erneut und eindringlich auf die Gefahren auf Bahnanlagen und mögliche schwerwiegende Folgen dieses Fehlverhaltens hin.

Die Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden. Der Bremsweg eines Zuges bei 100km/h beträgt bis zu 1000 Metern. Kostenlose Flyer zu dieser Problematik stellt die Bundespolizei gern zur Verfügung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0