Alle Bilder gelöscht: Bonnie Strange kurz vor Geburt wieder Single?

Berlin - Erst im Januar ließ Bonnie Strange (31) auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin die Baby-Bombe platzen und stahl damit allen die Show. Schon zu der Zeit hielten sich hartnäckig die Gerüchte über eine mögliche Trennung von Freund Leebo Freeman (29), doch das Model gab Entwarnung. Sieht das nun kurz vor der Geburt schon wieder ganz anders aus?

Während der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin präsentierte Bonnie Strange zum ersten Mal ihren Babybauch.
Während der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin präsentierte Bonnie Strange zum ersten Mal ihren Babybauch.  © Soeren Stache/dpa

Im B.Z.-Interview erklärte Bonnie noch: "Leebo und ich waren nie wirklich getrennt. Klar, es gab Momente, in denen ich total genervt von ihm war. Aber das lag offensichtlich an meinen Hormonen, kurz darauf habe ich die Schwangerschaft bemerkt. Aber wir wussten immer, dass wir zusammengehören".

Bestärkt wurde die 31-Jährige, die anfangs von der Schwangerschaft geschockt war und dachte, ihr Leben sei nun vorbei, von Leebo. Er reagierte richtig und nahm ihr sämtliche Ängste. Sogar eine Hochzeit kam unter bestimmten Umständen für das Model infrage: "Wenn er sich was Tolles einfallen lässt und mich fragt, dann wäre ich nicht abgeneigt", so die gebürtige Russin zur B.Z..

Doch nun könnte es zwischen den beiden bis zum Äußersten gegangen sein. Denn Bonnie hat ihren Instagram-Account von sämtlichen Pärchen-Fotos und Liebesbekundungen befreit. Keine Spur mehr von Leebo. Haben sich die werdenden Eltern tatsächlich getrennt?

Die Beweise sprechen zunächst dafür: Nicht nur, dass die beiden sich gegenseitig entfolgt haben auf Instagram, die 31-jährige Wahlberlinerin hat auch sämtliche Liebesbeweise gelöscht - nichts erinnert mehr an das Männer-Model Leebo. Zudem nahm Bonnie vor Kurzem auch eine optische Veränderung vor und glänzte mit neuem Haarschnitt, wie TAG24 berichtete.

Aber während Bonnie scheinbar mit der Beziehung abschließt, finden sich auf Leebos Instagram-Seite weiterhin vertraute Bilder der beiden wieder.

So wirklich schlau werden wir aus den vermeintlichen Turteltauben nicht. Heißt es in Anbetracht der zunächst anstehenden Geburt erstmal: Abwarten und Tee trinken.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0