Anwohner bauen Blitzer-Attrappe selbst: Jetzt gibt es Ärger mit der Polizei

Leeseringen – Weil sie sich ständig über Temposünder auf der Bundesstraße 215 ärgern, haben Anwohner in Leeseringen (Kreis Nienburg) eine täuschend echt aussehende Bitzer-Attrappe gebaut und an die Straße gestellt.

Eine täuschend echt aussehende Blitzer-Attrappe stellten die Anwohner auf.
Eine täuschend echt aussehende Blitzer-Attrappe stellten die Anwohner auf.  © Polizei Nienburg/Schaumburg

Eine Streifenwagen-Besatzung entdeckte die Anlage am Dienstag zufällig beim Vorbeifahren, sagte ein Polizeisprecher. Neben einem Kasten der Marke Eigenbau hatten die Anwohner eine echte Kamera postiert, von der ein Kabel zum Wohnhaus führte.

Ob mit dem Apparat tatsächlich Fotos von Temposündern gemacht oder möglicherweise bei Bedarf Blitzlichter ausgelöst wurden, müsse noch überprüft werden, sagte der Sprecher.

Obwohl sie die handwerkliche Ausführung des Self-Made-Blitzers beachtlich fanden, leiteten die Beamten ein Verfahren wegen Amtsanmaßung ein. Das Vergehen kann mit Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren geahndet werden.

Unabhängig davon werde auf der B 215 im Kreis Nienburg vielerorts tatsächlich zu schnell gefahren, sagte der Polizeisprecher.

Polizei und Landkreis seien deshalb häufig mit mobilen Messanlagen unterwegs. Offenbar aus Ärger darüber hatte am vergangenen Freitag ein Autofahrer in Nienburg eine solche Messanlage demoliert. Den Mann erwartet ein Strafverfahren.

Die Polizeibeamten leiteten wegen des Blitzers ein Verfahren wegen Amtsanmaßung ein.
Die Polizeibeamten leiteten wegen des Blitzers ein Verfahren wegen Amtsanmaßung ein.  © Polizei Nienburg/Schaumburg

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0