Horrorfund! Wer ist die Wasserleiche mit den Wikingertattoos?

Diese Tätowierungen hat der Tote auf dem rechten Oberarm.
Diese Tätowierungen hat der Tote auf dem rechten Oberarm.  © Polizei

Lehesten - Einen schrecklichen Fund machte am Silvestertag ein Hobbytaucher im südthüringischen Lehesten (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt).

Gegen 11.30 Uhr war der Mann zu einem Tauchgang im Schieferbruchsee unweit von Lehesten aufgebrochen. Dabei machte er die schreckliche Entdeckung. Unter Wasser fand er die Leiche eines Mannes. Daraufhin informierte er die Polizei.

Die Taucher der Thüringer Bereitschaftspolizei bargen daraufhin den Toten. Dieser wurde dann rechtsmedizinisch untersucht. Laut Polizei kann ein Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden. Jedoch bereitet eine Sache der Polizei Probleme.

Die Ermittler können den Mann nicht identifizieren. Den einzigen Hinweis auf die Identität des Toten könnten aber die Tattoos liefern. Diese veröffentlichte nun die Polizei.

Weiterhin wird der unbekannte Tote wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,90 Meter groß
  • schlanke Statur
  • rund 80 Kilogramm schwer
  • braunes, glattes, volles Haar mit melierten Ansätzen
  • rötlicher Dreitagebart

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Saalfeld unter der Telefonnummer unter 0170-7389662 entgegen.

Diese Tätowierung fanden die Ermittler auf dem linken Oberarm.
Diese Tätowierung fanden die Ermittler auf dem linken Oberarm.  © Polizei

Titelfoto: Polizei