Lehrerin soll mit Schüler Sex gehabt haben, während ihr Sohn zu Hause war

Zachary (USA) - Am Donnerstag wurde die Lehrerin der Northwestern Middle School Ella Silva (34) aus Louisiana verhaftet. Sie soll mindestens einen minderjährigen Schüler sexuell missbraucht haben.

Ella Silva (34)
Ella Silva (34)  © Zachary Police Department

Über den widerlichen Fall von Kindesmissbrauch berichtete die Polizei von Zachary am Donnerstag auf Facebook.

Laut der Beamten wurden sie schon Ende Januar auf die mutmaßlich abtrünnige Lehrerin aufmerksam. Nach umfassenden Ermittlungen wurde schließlich ein Haftbefehl gegen sie ausgestellt. Am Donnerstag erfolgte dann der Zugriff. Sie wurde verhaftet und ins East Baton Rouge Parish Gefängnis gebracht.

Die Vorwürfe gegen die 35-Jährige sind schwerwiegend: Unanständiges Verhalten, Sex mit einem Minderjährigen und orale sexuelle Belästigung von Minderjährigen.

Missbrauch in der Kirche: Neue Hinweise deuten auf weit größeres Ausmaß hin
Missbrauch Missbrauch in der Kirche: Neue Hinweise deuten auf weit größeres Ausmaß hin

Nach Informationen der "New York Post" war das Opfer der Lehrerin gerade einmal 15 Jahre alt. Sie verging sich wohl mehrmals an ihm in ihrer Wohnung, während ihr eigenes Kind zu Hause war.

Wie viele Kinder tatsächlich Opfer der mutmaßlichen Täterin wurden, ist nicht bekannt.

Die Beamten haben die Eltern der Schüler der Northwestern Middle School dazu aufgefordert, mit ihren Kindern, die in Kontakt mit der mutmaßlichen Sexualverbrecherin gekommen sind, zu sprechen und sich an die Polizei zu wenden, sollte ein Verdacht auf Missbrauch vorliegen.

Die Ermittlungen dauern weiter an. Es wurde keine Kaution angesetzt.

Mehr zum Thema Missbrauch: