Horror-Fund bei Kontrolle: DB-Mitarbeiter findet Leiche an Gleisen

Bayreuth - Am Freitag hat ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn bei einer Routinekontrolle eines Bahnüberganges einen schrecklichen Fund gemacht. Der DB-Angestellte entdeckte am Vormittag an den Gleisen die Leiche eines Menschen.

In Bayern wurde die Leiche eines 79 Jahre alten Mannes an Bahngleisen gefunden.
In Bayern wurde die Leiche eines 79 Jahre alten Mannes an Bahngleisen gefunden.  © NEWS5/Bauernfeind

Wie die Polizei am Freitagmittag vor Ort mitteilte, handelt es sich bei dem gegen 11.30 Uhr gefundenen Toten um einen 79 Jahre alten Mann, der vor zwei Tagen in Bayreuth als vermisst gemeldet worden war.

Zur Frage, wie der Rentner in Oberfranken vor seinem Tod auf die Bahnstrecke gelangt war, liegen derzeit noch keine Informationen vor. Gleiches gilt für die genauen Hintergründe des tragischen Zwischenfalls sowie auch die Todesursache.

Die zuständige Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in Bayern aufgenommen.

Die Bahnstrecke zwischen Bayreuth und Creußen musste zunächst für zwei Stunden gesperrt werden, ist inzwischen allerdings bereits wieder befahrbar.

Die Polizei ermittelt, weshalb der Rentner in Bayern an einer Bahnstrecke sein Leben verlor.
Die Polizei ermittelt, weshalb der Rentner in Bayern an einer Bahnstrecke sein Leben verlor.  © NEWS5/Bauernfeind

Titelfoto: NEWS5/Bauernfeind

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0