Feuerwehr löscht Wohnungsbrand und macht schrecklichen Fund

Hamburg - Schrecklicher Einsatz für die Feuerwehr Hamburg: Bei einem Wohnungsbrand am Mittwochnachmittag im Stadtteil Ohlsdorf ist ein Mann ums Leben gekommen.

Hamburger Feuerwehrleute checken ihr Einsatzfahrzeug.
Hamburger Feuerwehrleute checken ihr Einsatzfahrzeug.  © dpa/Daniel Bockwoldt

Die von den Nachbarn alarmierten Feuerwehrleute fanden den leblosen Mann in einer brennenden Dachgeschosswohnung eines Gebäudes an der Straße Stübeheide, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Er starb trotz Reanimationsversuchen später im Krankenhaus.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den 57-jährigen Bewohner der Wohnung handelt.

Fremdeinwirkungen schließt die Polizei nach eigenen Angaben aus. Die Feuerwehr geht von einer tödlichen Rauchvergiftung aus.

Die Ermittler prüfen, ob der Mann den Brand durch Unachtsamkeit selbst verursacht hat.

Das Feuer griff nicht auf andere Wohnungen über.

Nach Angaben der Feuerwehr erschwerten Müll und gesammelte Gegenstände die Löscharbeiten.

Titelfoto: dpa/Daniel Bockwoldt

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0