Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

TOP

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

NEU

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

NEU

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.067
Anzeige
12.272

Mörderisches Beziehungsdrama: Mann tötet Freundin und sich selbst

Dresden/Merschwitz - Wie jetzt bekannt wurde, hat die Dresdner Polizei bereits Anfang der Woche eine tote Frau bei Riesa gefunden. Wurde sie von ihrem Freund ermordet, der sich vor ein paar Tagen in Dresden von einem Hochhaus stürzte?
Der 46-jährige stürzte sich am Dienstag in der Grunaer Straße in den Tod.
Der 46-jährige stürzte sich am Dienstag in der Grunaer Straße in den Tod.

Von U. Garten, M. Kernstock und U. Blümel

Dresden – Das grausame Beziehungsdrama von Merschwitz: Ein Mann (46) tötet zuerst seine Freundin (30) in der gemeinsamen Wohnung, fährt dann nach Dresden und stürzt sich dort von einem Hochhaus in den Tod.

Am Sonnabend deutete alles auf ein Beziehungsdrama hin...

Kellnerin Annett E. und ihr Mörder waren seit einem knappen Jahr zusammen, wohnten gemeinsam in Merschwitz.

Aus noch ungeklärter Ursache muss es zum Streit gekommen sein. Der Mann tötete vermutlich zuerst seine Freundin, fuhr kurze Zeit später mit seinem dunklen Audi-Kombi 40 Kilometer nach Dresden.

In der Grunaer Straße 6 hielt er am Dienstag gegen Mittag an einem Hochhaus. Dann wählte er die Nummer der Polizei:

"Da kündigte ein Mann über den Notruf seinen Selbstmord an“, sagt der Dresdner Polizeiführer Hauptkommissar Lutz Milker (52). „Er sagte, er wolle vom Hochhaus in der Grunaer Straße 6 springen.“

Hat der 46-jährige Mann vor seinem Tod seine Freundin getötet?
Hat der 46-jährige Mann vor seinem Tod seine Freundin getötet?

Sofort eilte die Polizei in die Grunaer Straße. Doch die Beamten kamen zu spät. Der 46-jährige lag tot vor der Eingangstür. Er war in den Tod gesprungen, wie er es angekündigt hatte.

Die Polizei fand schnell Hinweise auf die gemeinsame Wohnung, fuhr direkt dort hin. Doch die Beamten kamen wieder zu spät.

In Merschwitz (Kreis Meißen) fanden sie die Leiche der 30-jährigen Freundin in der gemeinsamen Wohnung. Anwohner berichten, dass sie gefesselt in der Badewanne gelegen habe.

Die junge Frau arbeitete in Merschwitz im "ElbCafe". Ihr Chef Mario Richter (40) sagte zu MOPO24: "Sie war als fleißige Mitarbeiterin bekannt, bei unseren Gästen sehr beliebt. Ich kannte ihren Freund, aber nur flüchtig. Aus Respekt gegenüber den Eltern will ich lieber nichts sagen."

Die Polizei äußerste sich nur vorsichtig. Sprecherin Jana Ulbricht bestätigt: "Es besteht der Vwerdacht eines Tötungsdelikts." Die Ermittlungen des LKA laufen.

Die junge Frau hat hier in Merschwitz im "ElbCafe" gearbeitet.
Die junge Frau hat hier in Merschwitz im "ElbCafe" gearbeitet.

Fotos: Steffen Füssel, Ove Landgraf

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

NEU

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

NEU

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

2.278

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

3.572

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.814
Anzeige

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

4.471

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

2.314

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.727
Anzeige

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

3.075

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.009

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

4.355

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

734

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

3.887

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

3.740

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

3.727

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

5.635

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.140

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.154

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.357

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

9.568

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.493

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.322

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.133

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

1.883

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.625

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

516

Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

4.472

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

6.062

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

3.578

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

3.169

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.889

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.835

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.532

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

6.200

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

5.396

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

4.737

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

724

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

5.512

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.694

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

11.444

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.976

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

5.797