Vater und Sohn tot im Auto: Wie kamen die beiden ums Leben?

Gegen 14.45 Uhr fand ein Mann die beiden Leichen und meldete dies sofort der Polizei. (Symbolbild)
Gegen 14.45 Uhr fand ein Mann die beiden Leichen und meldete dies sofort der Polizei. (Symbolbild)  © dpa/Paul Zinken (Symbolbild)

Priort - Nachdem ein Spaziergänger am Montag zwei männliche Leichen in einem Auto gefunden hat, versucht die Polizei nun die Hintergründe des rätselhaften Todes eines 41 Jahre alten Mannes und dessen 16-jährigen Sohn zu klären.

Dieser Fall gibt den Beamten Rätsel auf. Nach aktuellen Ermittlungen wird von einem Selbstmord ausgegangen, wie es am Montagabend in einer Mittelung von Polizei und Staatsanwaltschaft hieß.

Hinweise auf einen sogenannten erweiterten Suizid gebe es bislang nicht, sagte ein Polizeisprecher. Von einem erweitertem Suizid sprechen Fachleute wenn ein Mensch aus Fürsorge nahe Angehörige, oft die Kinder, mit in den Tod nimmt.

Das Fahrzeug mit den beiden Insassen stand etwa 500 Meter außerhalb des Ortes Priort (Gemeinde Wustermark) in einem kleinen Waldstück nahe einer Straße.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes und des Jugendlichen feststellen, wie die Polizei mitteilte. Kriminaltechniker untersuchen das Auto. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: dpa/Paul Zinken (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0