Feuerwehreinsatz bei Leichtathletik-EM in Berlin

Berlin - Wegen eines Feuerwehreinsatzes an der Geher-Strecke musste der Start des 20 Kilometer Rennens der Frauen bei der Leichtathletik-EM am Samstagmorgen verschoben werden.

Der Start des 20 Kilometer Rennens der Frauen im Gehen musste wegen eines Feuerwehreinsatzes verschoben werden.
Der Start des 20 Kilometer Rennens der Frauen im Gehen musste wegen eines Feuerwehreinsatzes verschoben werden.  © DPA

Gasgeruch im Stadtteil Tiergarten war die Ursache für den Einsatz und der Unterbrechung der Startvorbereitungen, teilte die Berliner Feuerwehr mit. "Nach umfangreichen Messungen der Feuerwehr können wir nun Entwarnung geben und es kann weitergehen", meldete die Feuerwehr.

Der Frauen-Titelkampf wird nun um 10.55 Uhr gemeinsam mit dem der Männer gestartet, teilte Rennleiter Herwig Renkwitz mit. Der Frauen-Wettbewerb sollte um 09.05 Uhr beginnen.

Für den Deutschen Leichtathletik-Verband gehen Emilia Lehmeyer (Berlin) und die beiden Potsdamerinnen Teresa Zurek und Saskia Feige an den Start.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0