Mit nackten Brüsten gegen Nazis

Leila und Matthias Weidenhöfer rufen dazu auf, bei der Wahl nicht Rechts zu wählen.
Leila und Matthias Weidenhöfer rufen dazu auf, bei der Wahl nicht Rechts zu wählen.  © Olli Waldhauer

Berlin – Erotik-Modell und Sex-Expertin Leila Lowfire hat blank gezogen und sitzt mit nackten Brüsten neben einem Typ mit Hakenkreuz-Armbinde. Zum wiederholten Mal legt sich das Busenwunder damit mit Facebook an und bezieht Stellung gegen Rechts.

Der "Nazi" neben ihr ist Tatort-Schauspieler Matthias Weidenhöfer, fotografiert hat das Bild Olli Waldhauer.

Die drei haben mit dem Foto gleich zwei Botschaften verbunden. Die erste lautet, geht wählen und denkt nach, wo ihr euer Kreuz setzt. "Jedes Kreuz auf dem Wahlzettel ist besser als ein Hakenkreuz", schreibt sie dazu auf ihrem Instagram-Kanal unter das Bild.

Und zum Zweiten soll das Foto auf die absurden Richtlinien bei Facebook zum Löschen eines Beitrags hinweisen. Denn Fotos werden schneller gelöscht, wenn Nippel zu sehen sind, als wenn sie (rechtsradikale) Hetze verbreiten.

Während das Bild bei Instagram seit Dienstagabend steht, wird es bei Facebook immer wieder gelöscht. Waldhauer hat deshalb einen We-Transfer-Link auf seiner Seite geteilt und fordert die User auf, sich das Bild runterzuladen und immer wieder auf Facebook zu posten, um die Message zu verbreiten: "Wenn ihr die Sache unterstützen wollt, ladet euch bitte das Bild runter und dann selber wieder hoch. Nur teilen macht leider keinen Sinn da Facebook es zeitnah löschen wird", so der Fotograf.

Bereits vor zwei Jahren hatten der Schauspieler und Leila mit einem provokanten Foto auf die Facebook-Richtlinien aufmerksam gemacht. Darauf war Weidenhöfer zu sehen, der ein Schild hält. Darauf steht: "Kauf nicht bei Kanaken". Hinter ihm steht die nackte Leila. Dazu der Text: "Eine Person verstößt gegen die Regeln von Facebook." #nippelstatthetze


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0