Tödlicher Unfall: 22-Jähriger stirbt nach Frontal-Zusammenstoß

Leimen - Schreckliches Unfall-Drama am Montagabend in Baden-Württemberg. Zwischen Leimen-Gaiberg und Lingental kam ein junger Mann auf die Gegenfahrbahn und bezahlte das am Ende mit seinem Leben.

Der Fahrer des Peugeot und sein Beifahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Der Fahrer des Peugeot und sein Beifahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.  © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Wie die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Polizei Mannheim am frühen Dienstagmorgen mitteilten, ereignete sich der Unfall am Montagabend gegen 18.10 Uhr.

Ein 22-Jähriger fuhr demnach mit seinem Golf von Lingental in Richtung Gaiberg, als er aus bislang unbekannter Ursache in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und dabei frontal mit dem Peugeot eines 29-Jährigen zusammenstieß.

Dabei wurde der Golf-Fahrer in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Er erlag später in einer Heidelberger Klinik seinen lebensgefährlichen Verletzungen, heißt es in der Mitteilung.

Der Fahrer des Peugeot und sein 22-jähriger Beifahrer wurden mit leichten Verletzungen ebenfalls in eine Klinik gebracht, konnten diese mittlerweile wieder verlassen.

Die L600 musste zwischen Leimen und Gaiberg für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis 20.31 Uhr gesperrt werden. Das Verkehrskommissariat Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

In der Gegenrichtung war es erst knapp eine Woche zuvor ebenfalls zu einer Frontalkollision gekommen (TAG24 berichtete). Vier Menschen wurden verletzt, darunter zwei Kinder. Ein 55-Jähriger sei auf einer kurvigen Strecke zwischen Gaiberg und Bammental zu schnell gefahren und auf der regennassen Straße mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten, hatte die Polizei mitgeteilt.

Der 22-jährige Golf-Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.
Der 22-jährige Golf-Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.  © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Titelfoto: Julian Buchner/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0