Er gilt als gefährlich: Hat Nils E. seinen Großvater getötet?

Leiningen - Die Polizei fahndet intensiv nach dem 22 Jahre alten Nils E. aus der Gemeinde Leiningen im Rhein-Hunsrück-Kreis.

Die Foto-Montage zeigt zwei Aufnahmen des Gesuchten.
Die Foto-Montage zeigt zwei Aufnahmen des Gesuchten.  © Polizei Rheinland-Pflalz

Der junge Mann steht im Verdacht, seinen Großvater getötet zuhaben.

Laut der Polizei in Rheinland-Pfalz wurde der Großvater des Verdächtigen am späten Mittwochabend gegen 22.50 Uhr in der Straße "Am Schulberg" in Leiningen getötet.

"Ersten Ermittlungen zufolge flüchtete der tatverdächtige Nils E. nach der Tat zu Fuß in unbekannte Richtung", erläuterte ein Sprecher weiter und warnte zugleich: "Der Tatverdächtige gilt als gefährlich."

Nils E. wird wie folgt beschrieben:
  • circa 180 Zentimeter groß
  • etwa 120 Kilogramm schwer
  • kurze braune Haare.

Mittwochabend war der Flüchtige mit einer Adidas-Jogginghose und einer schwarzen Lederjacke bekleidet.

Nicht ansprechen, umgehend die Polizei alarmieren

Die Fahndung nach Nils E. läuft auf Hochtouren: Wer den Verdächtigen antrifft, soll ihn in keinem Fall ansprechen und umgehend die Polizei verständigen.

Neben dem bekannten Notruf 110 haben die Beamten in Rheinland-Pfalz auch ein Hinweistelefon eingerichtet: 02611032731.

Update, 24.02.2020, 8 Uhr: Umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen sowie zahlreiche Zeugenhinweise führten die Polizei zum Erfolg.

Der Gesuchte konnte erfolgreich festgenommen werden.

Titelfoto: Polizei Rheinland-Pflalz

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0